Reitsport : Sechs Schleifen bei sechs Starts

Zwei Paare vertraten die Prignitzer Dressurreiter in Crivitz sehr erfolgreich: Desiree Pfauder mit Alea…  Fotos: Andreas Pantel (2)
1 von 2
Zwei Paare vertraten die Prignitzer Dressurreiter in Crivitz sehr erfolgreich: Desiree Pfauder mit Alea… Fotos: Andreas Pantel (2)

Prignitzer Reiterinnen mit Erfolgen beim Dressurturnier in Crivitz

svz.de von
09. August 2016, 23:29 Uhr

Desiree Pfauder (RSG Pritzwalk) startete am Wochenende beim 1. Dressurturnier auf dem Pferdepark Crivitz sechs Mal. Und sechs Mal ging sie auch auf die Ehrenrunde. Mit Samantha B konnte die 19-jährige einen Sieg in der Dressurprüfung Klasse A einreiten, dazu kam Platz zwei in der Dressur Klasse L auf Trense mit ihrer elfjährigen DSP-Stute.

Mit der 13-jährigen Hannoveraner Stute Alea wurden es für Desiree Pfauder zwei zweite Plätz in den L-Dressuren. In der Dressur der Klasse M* belegte das Paar ebenfalls Rang zwei. Freuen durfte sich die Reiterin über den dritten Platz in der Dressur Klasse M auf Zwei-Sterne-Niveau. Auch ihr derzeitiger „Chef“, der Dressurspezialist Ulrich Elsholz, zeigte sich übrigens nicht nur mit der Leistung seiner Reiterin sehr zufrieden. „Das Turnier hier muss unterstützt werden. Es ist prima organisiert, gute Bedingungen. Im nächsten Jahr kommen hier garantiert mehr her", sagt der Pferdefachmann aus Zierow und lobt die Veranstalter Anja und Christian Strahlmann.

Bis zum Beginn der Ausbildung als Erzieherin arbeitet Desiree Pfauder weiterhin in dessen Dressurstall in Zierow. Die Prignitzerin wird am kommenden Wochenende in Berge nicht an den Start gehen. Trotzdem wird ihr niemand mehr den dritten Platz in der Kreismeisterschaftswertung nehmen können. Auch die Plätze eins und zwei der Prignitzer Kreismeisterschaft der Dressurreiter sind bereits vergeben.

Jeannette See (RV Lindenhof/Klein Woltersdorf) holt sich nach einem Jahr als Vize nun den Kreismeistertitel zurück. Nadine Ollmann (RFV Uenze) wird Vize-Kreismeisterin. Sie rundete die Erfolge der Prignitzer in Mecklenburg ab. Sie ging in Crivitz in der Dressur der Klasse M** als vierte mit ihrem 13-jährigen Oldenburger Royal Rubinstar auf die Ehrenrunde.

Fest steht ebenfalls, dass der Kreismeister im Springreiten 2015 auch der Kreismeister 2016 sein wird. Lukas Burmeister, seit dem 1. August Auszubildender auf dem Landgestüt Redefin, wird in diesem Jahr wieder ganz oben stehen. Julia Ehrhorn, derzeit auf dem Vizemeisterrang, und Thomas Kann (beide RFV Uenze) folgen ihm. Aber sie haben selbst keinen Einfluss mehr auf die Wertung, denn sie stehen nicht in der Teilnehmerliste für Berge. Lediglich Dirk Banik (RFV Bresch) könnte mit Top-Platzierungen am kommenden Wochenende noch auf einen der beiden Medaillenplätze reiten. Das wird sich Sonntag ab 16.15 Uhr in Berge entscheiden. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen