zur Navigation springen

Leichtathletik : Rückkehr mit DM-Silber

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Antje Kahr nach langer Verletzungspause Deutsche Vizemeisterin im 10 Kilometer Straßengehen

von
erstellt am 15.Okt.2014 | 10:21 Uhr

Nach langer Verletzungspause feierte Geherin Antje Kahr eine gelungene Rückkehr auf die Wettkampfbühne. Bei den Deutschen Meisterschaften im Straßengehen in Gleina (Sachsen-Anhalt) belegten sie über 10 Kilometer den 2. Platz und gewann die Vize-Meisterschaft.

Eine Woche vor den Titelkämpfen testete die Wittenbergerin beim Fläming-Gehen in Jüterbog die Kondition und Schnelligkeit auf einem 500 Meter Rundkurs im 5 Kilometer Straßengehen. Mit einer Zeit von 28:41 min. und Platz 1 konnte das Wagnis Meisterschaft angegangen werden.

Dann ging es in Richtung Gleina (Sachsen-Anhalt). Nach vier Stunden Fahrzeit dort angekommen, wurde das Meldebüro aufgesucht, die Startgebühr von 22,50 Euro entrichtet und die Start-Nummer geholt. Es blieb genügend Zeit, sich auf den Wettkampf vorzubereiten.

Später nahm ein sehr großes Teilnehmerfeld (weiblich und männlich von AK 30 bis AK 70) den Kampf um die Meisterschaft über 10 Kilometer auf. In der Altersklasse von Antje Kahr waren fünf Damen am Start. Wie zu erwarten war, setzte sich die Wittenbergerin an die Spitze der AK 45 und legte den ersten Kilometer in 5:38 min. zurück. Auch die fünf Kilometer-Marke passierte sie als erste in 29:44 min.

Zwischen Kilometer sieben und acht fiel die Entscheidung. Die auf Platz 3 liegende Favoritin aus Niederbayern hatte sich langsam herangearbeitet und die Führung übernommen. Antje Kahr konnte nicht mehr kontern, da sie sich bis Kilometer sieben gegen die bis dato auf Platz 2 liegende durch Zwischenspurts aufgerieben hatte. Anweisungen von außen nützen da nichts, denn der Athlet entscheidet dann selbstständig.

Zwischenzeitlich sah es so aus, als wenn Antje Kahr nochmals herankommen könnte, aber die Niederbayerin Maria Unterholzner hatte zum Schluss mehr Stehvermögen und wurde verdient Deutsche Meisterin in 1:00:16 Std. Kahr (1:00:38) blieb der Vize-Meistertitel vor der Drittplatzierten Sylvia Wälde (Biberach/1:00:58). Die Wittenbergerin freute sich nach so langer Verletzungspause über den zweiten Platz besonders, da sie ohne Disqualifikations-Antrag durchgekommen war.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen