Reiten : Rückkehr auf die Turnierbühne

Hoch hinaus geht es beim Turnier des RFV Groß Lüben sicher wieder beim M-Springen im Großen Preis der Volks- und Raiffeisenbank am Sonntag.
Hoch hinaus geht es beim Turnier des RFV Groß Lüben sicher wieder beim M-Springen im Großen Preis der Volks- und Raiffeisenbank am Sonntag.

RFV Groß Lüben lädt nach zwei Jahren Pause wieder zur Reitsportveranstaltung

von
30. Juni 2016, 22:08 Uhr

Es ist wieder so weit. Ab heute lädt der Reit- und Fahrverein Groß Lüben nach einer zweijährigen Pause zum Turnier auf dem Reitplatz am Wäldchen ein. Es soll ein ländliches Turnier mit familiärer Atmosphäre werden, verspricht der Reitverein. „Das Turnier gehört zum Dorf. Wir müssen wieder reinkommen in diesen ‚Zirkus‘. Das war nicht einfach, wenn man zwei Jahre Pause gemacht hat“, erklärte der Vorsitzende vom Reitverein, Hans-Dieter Haas. „Umso erfreulicher ist es, dass einige treue Sponsoren wieder dabei sind, wie die Volks- und Raiffeisenbank Prignitz, die Allianzvertretung Ralf Brehmer, die Dr. Wolfgang Neubert Stiftung, Cleo und das Autohaus Mayer“, fügte Haas hinzu.

21 Prüfungen stehen auf dem Programm des Turniers, das heute um 11.30 Uhr mit den Nachwuchsprüfungen für junge Springpferde beginnt. Für die jüngsten Reiter werden der Führzügel- und der Springwettbewerb am Sonntagnachmittag der Höhepunkt sein, bevor dann im Großen Preis der Volks- und Raiffeisenbank Prignitz die Großen im M-Springen mit Stechen ihre Besten ermitteln.

Neben den Lokalmatadoren wie Hans-Jürgen Fromm, Sabrina Bork oder Christine Weller werden auch Prignitzer Erfolgsreiter wie Robert Bruhns, Thomas Kann oder erfolgreiche Nachwuchsreiter wie Julia Ehrhorn und Lukas Burmeister an den Start gehen. Zugesagt hat auch Jörg Möller aus Mecklenburg. Er zählt zu den Stammgästen.

Spannend wird es im Dressurviereck, wenn es in der M-Dressur im Preis der PVU um weitere Punkte für die Prignitzer Kreismeisterschaft geht. Neben gutem Sport, den die knapp 140 Reiterinnen und Reiter mit über 300 Pferden bieten werden, hat der Verein auch für ein leckeres Angebot am Rande des Parcours gesorgt. „Wir haben wieder unser Kuchenzelt auf dem Wall aufgestellt. Außerdem gibt es Eis, Pizza, Hähnchen vom Grill und frisch geräucherten Fisch“, wirbt der Verein. Das alles kann man vom Wall aus mit einem hervorragenden Blick auf den Reitplatz genießen. Und dort wird es am Sonntag noch eine Überraschung geben – eine märchenhafte Show für Jung und Alt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen