Ringer feiern drei Titel

Das Ringerteam des ESV Wittenberge  mit Trainern und Betreuern bei den Meisterschaften in Demmin.
Das Ringerteam des ESV Wittenberge mit Trainern und Betreuern bei den Meisterschaften in Demmin.

Drei Goldmedaillen für den ESV Wittenberge bei den Norddeutsche Meisterschaften

von
04. Dezember 2018, 23:37 Uhr

Mit gleich drei Meisterschaften kehrten die Ringer vom ESV Wittenberge von den Norddeutschen Titelkämpfen in Demmin in die Prignitz zurück. Die erste Goldmedaille für den ESV sicherte sich Michelle Brendike bis 40kg bei der weiblichen Jugend.

Im Finale bis 42kg der C-Jugend stand der Wittenberger Fabrice Krüger dem Neubrandenburger Saribek Gardinjan gegenüber. Der Kampf war sehr durch Taktik geprägt. Nach Ende der Kampfzeit siegte der Prignitzer knapp nach Punkten und holte sich den Norddeutschen Meistertitel.

Mit zwei Schultersiegen in der Klasse bis +54kg sorgte Nima Zamani für den dritten Triumph der Prignitzer Nachwuchsringer.

Bei den Schülerinnen verpasste Lea Sophie Walter das große Finale. Nach dem Auftaktsieg über Merle Jux aus Demmin musste die ESVerin sich im Anschluss der späteren Gesamtsiegerin Florentine Portwich (Warnemünde) beugen. Im Kampf um Bronze schulterte sie dann aber ihre Kontrahentin Shilon Delaczynski vom SV Luftfahrt Berlin.

Zwei weitere Bronzemedaille bei den Schülerinnen erkämpften Alyssa Schwabe (34kg) und Svenja Konnick (38kg) für den ESV. Zwei Platzierungen kamen noch zusätzlich auf das Konto der Wittenberger Ringer: Einen 4. Rang belegte Jonina Michalke und den 6. Platz erreichte Luis Finke.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen