Leichtathletik : Resultate stark verbessert

Mit vollem Tempo nahmen die Athleten die 30 Meter-Sprintstrecke in Angriff.  Fotos: Oliver Knoll (2)
1 von 2
Mit vollem Tempo nahmen die Athleten die 30 Meter-Sprintstrecke in Angriff. Fotos: Oliver Knoll (2)

Leichtathleten steigern bei Hallenkreismeisterschaften in Karstädt Siegerweiten aus dem Vorjahr

von
26. November 2014, 10:06 Uhr

Bei den Hallenkreismeisterschaften der Leichtathleten wurden in der Karstädter Löcknitzhalle 59 Titel in den Altersklassen sechs bis 13 Jahre männlich/weiblich vergeben. Der Veranstalter und die Vereine verzichteten in diesem Jahr auf den Start in den höheren Altersklassen, da durch eine Veranstaltung am Gymnasium in Wittenberge viele Athleten nicht teilnehmen konnten. Somit war ein Meisterschaftscharakter in diesen Altersbereich nicht realisierbar.

Trotzdem verzeichnete der Veranstalter mit insgesamt 109 Teilnehmern keinen Rückgang der Gesamtteilnehmerzahl. Mit Max Hohmeyer vom Arneburger LV war erstmals ein Gast aus Sachsen-Anhalt am Start, was die Ausschreibung zulässt. Vielleicht ein erster Anfang, um in den nächsten Jahren weitere Vereine zur Teilnahme an diesen Meisterschaften zu gewinnen.

Die Kreismeisterschaften in Karstädt sind der alljährliche Auftakt zur Hallensaison. Nach den ersten Trainingswochen in der Halle erhalten Trainer und Athleten eine erste Rückmeldung über den aktuellen Trainingszustand. Und diese Rückmeldung fällt nach der Auswertung der Resultate durchaus positiv aus.

So verzeichnete der Dreierhop der Altersklasse w11 in diesem Jahr eine Leistungsexplosion. Betrug die Siegerweite im vergangenen Jahr 5,74m, hätte es bei diesen Titelkämpfen dafür nicht einmal die Bronzemedaille gegeben. Elina Brohse (6,70m/ Wittenberge), Lena Rieckhoff (6,63m/ Perleberg)und Emily Schulze (6,27m/ Karstädt) sorgten in dieser Disziplin für einen hochkarätigen Wettkampf. Im Medizinballstoßen in dieser Altersklasse wuchtete Zoe Stephan (Karstädt) mit 11,59m den Ball mehr als zwei Meter weiter als die Vorjahressiegerin.

In der Altersklasse 13w waren die Resultate in allen vier Disziplinen besser als im vergangenen Jahr. Anna Altenburg (Perleberg) gewann mit 6,83m den Dreierhop. Zoe Dockweiler (Karstädt) siegte im 30m-Sprint in 4,7 sec. und gewann zudem den Lauf über vier Runden (1,09 min.). Leonie Küchler (Dallmin) konnte das Medizinballstoßen mit genau 10,00m gewinnen.

Im Dreierhop der neunjährigen Jungen erzielte Tim Engel (Karstädt) mit 5,60m eine Weite, die in den beiden letzten Jahren nicht mehr erreicht wurde. Elias Labus (Ak 12/ Wittenberge) steigerte sich im Dreierhop (8,00m) gegenüber dem Vorjahr um fast einen Meter und siegte damit unangefochten. In der Altersklasse 8m gewann Luca Stark vom SSV Einheit Perleberg alle drei möglichen Einzeltitel (Sprint, Dreierhop, 4-Runden-Lauf).

Einen stimmungsvollen Abschluss fanden die Hallenmeisterschaften durch die tolle Unterstützung der Zuschauer bei den Staffelfinals und den Rundenläufen. Durch das rhythmische Klatschen und eine entsprechende musikalische Unterstützung mobilisierten viele Athleten zusätzliche Kräfte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen