Fussball : Remis in der Nachspielzeit

Einheit Perleberg holt in der Fußball-Landesliga durch das 2:2 (0:1) bei der SG Michendorf wichtigen Punkt

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
15. März 2015, 11:38 Uhr

Mit seinem Tor zum 2:2 in der dritten Minute der Nachspielzeit hat Sebastian Holtz dem SSV Einheit Perleberg in der Partie bei der SG Michendorf einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga Nord gerettet und sich und sein Team für den nie erlahmenden Kampfgeist belohnt. In der Tabelle verbesserten sich die Rolandstädter mit nun 22 Zählern auf Rang zehn. „Die Mannschaft hat echt Moral bewiesen. Angesichts der personellen Situation bin ich mit dem Punkt sehr zufrieden. Wichtig war, dass wir Michendorf auf Distanz halten konnten“, meinte Einheit-Trainer Frank Plokarz nach Ende der Partie.

Denn die Vorzeichen standen für die Perleberger alles andere als gut. Gerade einmal elf Spieler hatte Plokarz zur Verfügung. Als dann Patrick Walter in der 12. Minute nach einem Missverständnis in der Perleberger Abwehr die frühe Führung für die Gastgeber erzielte, ahnte man beim SSV Schlimmes. Doch die Gäste steckten den Rückstand gut weg. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit rassigen Zweikämpfen und Chancen auf beiden Seiten. Pech hatten die Gäste, als der Ball nach Versuchen von Martin Behrend und Holtz jeweils vom Pfosten des Michendorfer Tores aufgehalten wurde.

Auch nach dem Seitenwechsel hielt Einheit dagegen und hatte Glück, als Schieri Budde nach einem vermeintlichen Foul von SGM-Keeper Kroop an William Richart „einen schmeichelhaften Elfmeter“ (Plokarz) pfiff. Martin Behrend ließ sich die Chance nicht entgehen und markierte den Ausgleich (71.). Doch nur drei Minuten später erzielte Walter nach einem Standard die erneute Führung für die Gastgeber.

Nachdem Matthias Steffen fast postwendend seine Ausgleichschance vergab und auch die SGM die sich bietenden Möglichkeiten zur endgültigen Entscheidung nicht nutzte, bekamen die nie aufsteckenden Gäste in der Nachspielzeit noch einen letzten Eckball zugesprochen. Martin Behrend brachte das Spielgerät in den Strafraum, Sebastian Holtz stieg hoch und traf mit einem mustergültigen Kopfball zum nicht unverdienten Ausgleich. Abpfiff.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen