Fussball : Reckenzin setzt sich an die Spitze

Veritas II-Angreifer Philip Schulze (l.), hier im Zweikampf mit Karstädts Kapitän Dirk Wernicke, steuerte einen Treffer zum Sieg seiner Mannschaft bei. Torsten Gottschalk
1 von 1
Veritas II-Angreifer Philip Schulze (l.), hier im Zweikampf mit Karstädts Kapitän Dirk Wernicke, steuerte einen Treffer zum Sieg seiner Mannschaft bei. Torsten Gottschalk

Stibbe-Team gewinnt Spitzenspiel bei Verfolger Putlitz mit 4:2 / Karstädt rutscht nach 2:4 bei Veritas II ans Tabellenende

von
03. November 2014, 10:30 Uhr

In der Fußball-Kreisliga West gab es am 9. Spieltag erneut einen Wechsel an der Spitze. Der noch unbesiegte Reckenziner SV nahm auch die Hürde beim bis dato führenden Putlitzer SV und schob sich in auf Platz eins. Am Tabellenende übernahm Karstädt nach der Pleite bei Veritas II und den gleichzeitigen Erfolgen der Konkurrenz die Rote Laterne.

Putlitzer SV – Reckenziner SV 2:4 (2:2). Die Gastgeber erwischten in diesem Spitzenspiel den besseren Start und legten ein 2:0 vor. Dann kämpfte sich Reckenzin ins Spiel zurück, kam durch einen Doppelschlag noch vor der Pause zum Ausgleich und machte im zweiten Abschnitt den Sieg perfekt. Die um den Anschluss bemühten Putlitzer schwächten sich in der 68. Minute mit einer Gelb-roten Karte noch selbst. Tore: 1:0 Matthias Otto (2.), 2:0 Paul Jaworski (22.), 2:1 Daniel Zwergk (24.), 2:2 Kenny Stibbe (26.), 2:3 Benny Jerichow (62.), 2:4 Tommy Schmidt (71.).

SV Blau-Weiß Lenzen – Meyenburger SV Wacker II 4:3 (2:0). Die Gastgeber hatten zunächst alles in Griff. Nach jeweils zwei Toren vor und kurz nach der Halbzeitpause führten sie bereits mit 4:0. Die Partie schien entschieden, doch nach einem Torwartfehler und einer Roten Karte für Sebastian Schuldt (Notbremse) gerieten die Blau-Weißen noch einmal unnötig unter Druck. Für Wacker II kam der Anschlusstreffer aber zu spät. Tore: 1:0 Pascal Marks (23.), 2:0 Mark Gutke (36.), 3:0 Tobias Rumsch (47.), 4:0 Tobias Marks (51.), 4:1 Kevin Dahse (70.), 4:2, 4:3 Matthias Dahse (82./Strafstoß, 87.).

FSV Veritas Wittenberge/Breese II – SC Hertha Karstädt 5:2 (3:0). Die Elbestädter landeten in der von Schiedsrichter Dietmar Rose gut geleiteten Partie einen hochverdienter Erfolg. Schon zur Pause lag das Wendler-Team mit 3:0 vorn. Die Herthaner offenbarten große Abwehrschwächen und vergaben sogar noch zwei Foulelfmeter. Tore: 1:0 Kevin Lechleitner (5.), 2:0, 3:0 Sebastian Metschulat (16., 43.), 4:0 Philip Schulze (50.), 5:0 Lechleitner (51.), 5:1 Sascha Arendt (52.), 5:2 Remo Zawierucha (56.).

SV Prignitz Bad Wilsnack/Legde – SV Cumlosen 1:3 (0:2). Die körperlich überlegenen Cumlosener holten sich in der Kurstadt etwas überraschend drei Punkte. Während die Heimelf gut spielte, erwiesen sich die Gäste „in der Chancenverwertung einfach effektiver und cleverer“, wie Wilsnacks Torschütze Stephan Michelis feststellte. Den Gastgebern gelang durch einen verwandelten Handelfmeter nur noch die Ergebniskorrektur. Tore: 0:1 Philipp Gerant (23.), 0:2 Mathias Bandke (34.), 0:3 Tom Büchner (52.), 1:3 Stephan Michelis (83./Strafstoß).

SV Groß Buchholz – SSV Einheit Perleberg II 1:3 (0:2). In dem umkämpften Lokalderby war Einheits 2:0-Führung zur Pause etwas glücklich, da die Groß Buchholzer zunächst die besseren Chancen hatten. Als die Perleberger einen weiteren Konter zum 3:0 abschlossen, war das Spiel entschieden. Kurz vor Spielende fiel für die Roeseler-Truppe der verdiente Ehrentreffer. Tore: 0:1 Oliver Geske (12.), 0:2 Martin Behrend (24.), 0:3 Nico Kanthak (59.), 3:1 Dennis Jungsthöfel (81.).

SpG Gumtow/Glöwen – SV Rot-Weiß Gerdshagen 6:1 (3:0). Die Gastgeber erwischten in der phasenweise aggressiv geführten Partie einen Start nach Maß und zogen bis zur Pause auf 3:0 davon. Den Gästen gelang in den ersten 45 Minuten nur ein Lattenschuss. Der zweite Durchgang begann mit einer Gelb-roten Karte für Stefan Schulz (Gerdshagen). Acht Minuten nach dem 5:1 sah Gerdshagens Torschütze Strauch noch die Ampelkarte. Tore: 1:0 Christopf Bernier (11.), 2:0 Tom Phan (20.), 3:0 Patrick Hinz (24.), 3:1 Christian Strauch (51.), 4:1 Christian Leppin (66./Foulelfmeter), 5:1, 6:1 Steffen Nitz (75., 85.).

SV Eiche 05 Weisen II – SV Wacker Beveringen 3:4 (1:2). In einer recht zerfahrenen Partie entführte Beveringen nach Meinung von Eiche-Coach Jens Segeth nicht unverdient die drei Punkte. Weisen II, erneut mit sieben Altherrenspielern im Aufgebot, verpasste in der Nachspielzeit die Chance zum Ausgleich. Den Strafstoß parierte Wacker-Keeper Stefan Huber. Tore: 0:1 Jan Borrack (12.), 0:2 Christoph Kremp (17.), 1:2 Christopher Breß (39.), 1:3 Björn Friedrichs (54.), 2:3 Björn Neumann (78.), 2:4 Stefan Plutniok (79.), 3:4 Steffen Stolz (88.).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen