zur Navigation springen
Sport in der Prignitz

23. November 2017 | 04:59 Uhr

Futsal : Pritzwalker scheiden aus

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Vorrunden zur Futsal-Hallenlandesmeisterschaft: E-Junioren des FHV mit einem Punkt Gruppenletzter

von
erstellt am 19.Jan.2015 | 11:41 Uhr

Mit dem Pritzwalker FHV 03 und dem MSV Neuruppin sind die beiden Vertreter des Fußballkreises Prignitz/Ruppin bei der Vorrunde der Futsal-Landesmeisterschaften der E-Junioren in der Perleberger Rolandhalle ausgeschieden. Die beiden Fahrkarten für die Endrunde am kommenden Wochenende in Cottbus lösten die Potsdamer Kickers 94 und der FSV Forst Borgsdorf.

Die jungen Pritzwalker starteten mit einer 1:3-Niederlage gegen SV Falkensee/Finkenkrug. In ihrer zweiten Partie holten sie nach 0:1-Rückstand in einer spannenden Schlussphase noch ein 1:1 gegen den FSV Bernau. Dann folgten drei Niederlagen gegen den Favoriten Potsdamer Kickers 94 (1:4), Forst Borgsdorf (1:2) und den MSV Neuruppin (0:1). Das bedeute für den FHV am Ende Rang sechs.

Besser lief es für die Neuruppiner. Auch wenn es nicht für die Qualifikation zur Endrunde reichte. Es machte Spaß, dem MSV-Team um Kapitän Jona Leeuwenstein und der quirligen Pauline Deutsch zuzusehen. Nach Siegen gegen Borgsdorf (3:0) und Pritzwalk (1:0), zwei Unentschieden gegen Falkensee/Finkenkrug (0:0) und Bernau (0:0) und dem 0:1 gegen Potsdam lagen die Neuruppiner vor der letzten Turnierpartie mit acht Punkten auf Rang zwei. Bei einem Unentschieden zwischen Falkensee und Borgsdorf wären sie in Cottbus dabei gewesen. Doch der 2:1-Sieg der Borgsdorfer zerstörte diese Träume.

„Die Mannschaften aus dem Randberliner Raum spielen schon den besseren Futsal. Bei uns im Kreis ist es die ja erste Saison, in der wir nach den neuen Regeln spielen. Da müssen wir noch lernen“, sagte Norbert Sommer, Spielleiter Halle im Fußballkreis Prignitz/Ruppin.

Im Vorrundenturnier der D-Junioren setzten sich des Birkenwerder SC und der Brandenburger SC Süd souverän durch.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen