Hallenfußball : Prignitzer Teams scheitern beim Masters vorzeitig

von
03. Februar 2014, 00:33 Uhr

Der Landesligist SV Schwarz-Rot Neustadt hat in Neuruppin das 4. Fußball-Hallenmasters gewonnen. Im Finale siegte Neustadt knapp mit 1:0 gegen den Staffelkonkurrenten FK Hansa Wittstock. Platz drei belegte Brandenburgligist MSV Neuruppin mit einem 3:0-Sieg gegen den SV Union Neuruppin.

Von den drei Prignitzer Mannschaften erreichte keine das Halbfinale. In der Gruppe A belegte der Meyenburger SV Wacker nach Niederlagen gegen MSV Neuruppin (2:4), Schönberg (1:3) und Wittstock (0:2) nur den letzten Platz. In der Gruppe B verpasste Einheit Perleberg als Dritter mit vier Punkten aus den Spielen gegen Neustadt (2:2), Pritzwalk (1:0) und Union Neuruppin (0:3) den Sprung unter die letzten Vier. Die ersatzgeschwächten Pritzwalker (1:2 gegen Union Neuruppin, 1:1 gegen Neustadt) wurden hier mit einem Punkt Gruppenletzter.

Perleberg wurde nach 6:5 im Neunmeterschießen gegen Schönberg Fünfter und bestes Prignitzer Team. Im Duell um Rang 7 bezwang Meyenburg die Pritzwalker.

Als bester Spieler wurde Michael Engel (MSV Neuruppin) ausgezeichnet. Als bester Torwart wurde Tobias Radon (FK Hansa Wittstock) geehrt. Die Torjägerkrone holte sich im Stechen Sebastian Miessner (SV Union Neuruppin/3 Tore).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen