zur Navigation springen

Fussball-Landesklasse : Prignitzer Quartett unter sich

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Morgen zwei Derbys in der Fußball-Landesklasse West: Pritzwalk – Perleberg um 15 Uhr und Wittenberge - Meyenburg um 17 Uhr

von
erstellt am 02.Mai.2014 | 07:05 Uhr

Die Derbywochen in der Fußball-Landesklasse West gehen nahtlos weiter. Am morgigen Sonnabend gibt es gleich zwei: Pritzwalk empfängt um 15 Uhr in der Dinnebier-Arena Perleberg und Wittenberge/Breese spielt um 17 Uhr in Ernst-Thälmann-Stadion gegen Meyenburg. Weisen ist zu Gast bei Union Neuruppin.

Veritas Wittenberge/ Breese – Meyenburger SV Wacker (Hinspiel: 2:0). Das 0:1 von Perleberg wirft die junge Veritas-Truppe nicht um. Es war im 24. Pflichtspiel dieser Saison erst die vierte Niederlage. Und zur Erinnerung: Nach dem 0:1 im Pokal bei Einheit lieferte die Elf direkt danach beim 2:0 in Meyenburg – so die damaligen Worte von Trainer Swen Bober – eine konzentrierte und disziplinierte Leistung ab. Gelingt das erneut, steht Sieg Nummer neun im zwölften Heimspiel nichts mehr im Weg. Aber da werden die Meyenburger etwas dagegen haben. Wacker kam durchwachsen aus der Winterpause, ließ aber zuletzt mit dem 7:0 gegen Lehnin aufhorchen. Allerding fehlt mit Jan Eßmann (5. gelbe Karte) ein wichtiger Spieler.

Pritzwalker FHV 03 – Einheit Perleberg (3:1). Ist Pritzwalk wieder stark genug, um die Einheit-Serie zu stoppen? Der Tabellendritte aus Perleberg ist nach der Winterpause ungeschlagen, holte aus sieben Spielen 17 Punkte bei 17:4 Toren. Das sind die Fakten.Auch wenn bei den Auftritten gegen Nauen (0:0) und in Lehnin (3:3) nicht alles nach Wunsch lief. Die FHV-Bilanz fällt da bescheidener aus. Aber die Elf von Jürgen Beinio wird sich an das 3:1 im Hinspiel erinnern. Doch die Vorzeichen haben sich seitdem geändert. Dennoch wird es spannend, denn Pritzwalk will so schnell wie möglich Rang 10 sichern und Perleberg schielt ja noch auf Platz zwei.

Union Neuruppin – Eiche 05 Weisen (4:0). Der Sieg gegen Falkensee II tat den Eichen gut. Es war der erste Dreier seit dem 26. Oktober 2013 (1:0 bei Lok Brandenburg). Jetzt können die Weisener ohne Druck nach Neuruppin fahren. Den hat eher Gastgeber Union im Kanpf um Rang 10.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen