zur Navigation springen

Fussball-Landesliga : Polak lässt Einheit jubeln

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Perleberger gewinnen 1:0 (0:0) gegen FSV Babelsberg 74

Die Fußballer des SSV Einheit Perleberg haben ihre Hausaufgaben im Abstiegskampf der Landesliga Nord gemacht. Sie besiegten vor 105 Zuschauern im Jahnsportpark den FSV Babelsberg 74 mit 1:0 (0:0) und hielten damit einen direkten Kontrahenten auf Distanz. Die endgültige Rettung bedeutete das aber drei Spieltage vor Saisonende noch nicht.

„Der Sieg war wichtig. Wir haben uns etwas Luft verschafft, sind aber noch nicht am Ziel. Dennoch ist unsere Situation jetzt besser“, analysierte Einheit-Trainer Bodo Mönke die Lage seiner Elf im Kampf um den Klassenerhalt. Die Perleberger auf Rang 13 haben jetzt 27 Punkte und damit fünf Zähler Vorsprung auf die SG Michendorf (22), die sich mit ihrem 4:1-Heimsieg gegen Forst Borgsdorf vorbei an Babelsberg (21) auf den drittletzten Platz verbesserte.

Die Perleberger Partie gegen Babelsberg war kein fußballerischer Leckerbissen. Bei der Bedeutung des Spiels erklärbar. Den Platzherren war in der Anfangsphase die Verunsicherung nach den letzten deutlichen Niederlagen anzumerken. Der Wille war da. Die Nervosität mitunter auch. Das äußerte sich in einem leichtsinnigen Querpass vor der Abwehr, FSV-Angreifer Andreas Lange lief allein auf das Tor zu, doch Torwart Kevin Torster verhinderte großartig den Rückstand (12.).

Auf der Gegenseite nahm Björn Bauersfeld eine Ecke direkt, zielte dabei knapp vorbei. Später scheiterte er ebenfalls freistehend am Torwart. Die dritte nennenswerte Gelegenheit der Gastgeber war ein Pfostentreffer nach einem Freistoß von Lukasz Polak. „Die erste Halbzeit war sehr verkrampft“, sagte Bodo Mönke.

Das Geschehen auf dem Rasen änderte sich auch nach dem Wechsel nicht. Beide Mannschaften scheuten das große Risiko. Das Spiel fand überwiegend zwischen den Strafräumen statt, einmal allerdings rettete der Pfosten für Einheit (60.). Eine Viertelstunde später wurden die etwas aktiveren Perleberger dann belohnt. Lukasz Polak (76.) erzielte mit seinem 13. Saisontreffer das spielentscheidende 1:0.

„Das Tor war die Erlösung. Insgesamt war es ein Arbeitssieg in einem nicht schönen Spiel. Wir werden jetzt weiter hart arbeiten, um in den letzten drei Spielen vielleicht noch etwas zu holen“, erlärte Bodo Mönke.  

zur Startseite

von
erstellt am 22.Mai.2016 | 21:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen