zur Navigation springen

Hallenfussball : Pokal bleibt beim Gastgeber

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Männer vom SV Groß Buchholz gewinnen eigenes Hallenfußballturnier vor Perleberg und Veritas II

von
erstellt am 02.Feb.2015 | 18:18 Uhr

Das Kreisligateam vom SV Groß Buchholz hat das eigene Hallenfußballturnier um den Höpcke Naturstein-Cup in der Perleberger Rolandhalle für sich entschieden. Das Team von Trainer Manuel Roeseler gewann das Endspiel gegen den Ligarivalen SSV Einheit Perleberg nach 0:1-Rückstand noch mit 2:1. Dritter wurde der FSV Veritas Wittenberge/Breese II nach einem 2:1-Sieg im kleinen Finale gegen den SC Hertha Karstädt.

Die Gastgeber starteten zwar mit einer 1:2-Niederlage gegen Veritas II in das Turnier, fanden dann aber in die Erfolgsspur zurück und zogen hinter Wittenberge/Breese (3 Siege) als Zweiter der Gruppe A ins Halbfinale ein. In der Gruppe B belegte Karstädt Platz eins mit drei Siegen. Rang zwei in der Staffel sicherte sich Perleberg im letzten Gruppenspiel mit dem hart umkämpften (drei Zeitstrafen) 1:0-Sieg gegen das DHV-Freizeitteam um Veritas-Keeper Martin Marx und den Weisener Kreisoberliga-Spielern Christian Hoppe und Patrick Waltinger.

Im ersten Halbfinale traf Groß Buchholz I dann auf den defensiv starken Ligakonkurrenten aus Karstädt. Nach ausgeglichenem Spiel sorgten Sören Zander und Tom Wallasch mit ihren Treffern kurz vor Spielende für den 2:0-Sieg und den Finaleinzug der Groß Buchholzer, die sich bei diesem Turnier mit den Gastspielern Martin Behrend und Oliver Schumann vom Landesligisten Einheit Perleberg verstärkt hatten. Im zweiten Semifinale musste sich Wittenberge/Breese II den Perlebergern mit 1:3 geschlagen geben.

Als bester Spieler des Turniers wurde William Richart (Perleberg II), der mit sieben Toren auch treffsicherster Schütze war, geehrt.


TSV Uenze 04 siegt bei den Altherren


Beim anschließenden Einladungsturnier der Altherren mit fünf Mannschaften ging der TSV Uenze 04 als ungeschlagener Sieger vom Parkett. Der TSV gewann die ersten drei Partien und gab nur beim 3:3 im vorletzten Turnierspiel gegen den BSV Wittenberge, der hinter dem punktgleichen Stadtrivalen ESV am Ende Rang drei belegte, Punkte ab. Platz vier ging an die SpG Cumlosen/Dergenthin.

Die Groß Buchholzer erwiesen sich als gute Gastgeber und überließen den anderen Teams die Punkte. Als treffsicherster Schütze bei den Oldies erwies sich René Ott (BSV Wittenberge), der sechs Tore erzielte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen