zur Navigation springen

Fussball : Platz unter ersten Fünf im Visier

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Perleberger wollen sich mit eingespielter Mannschaft in Tabelle verbessern

von
erstellt am 10.Aug.2017 | 22:46 Uhr

Mit einem eingespielten Team geht der SSV Einheit Perleberg in der Landesliga Nord in die Saison 2017/18. Neu in der Mannschaft von Trainer André Schutta ist Brian Strauch, der in der Sommerpause von Kreisoberligisten Putlitzer SV zu den Rolandstädtern wechselte. Der Offensivspieler war mit 19 Treffern maßgeblich am Klassenerhalt der Gänsestädter beteiligt.

Von den A-Junioren des SSV Einheit kommt Lukas Rockenschuh. „Wir werden aber noch einige andere, dann spielberechtigte A-Junioren punktuell an die Mannschaft heran führen“, verspricht Coach Schutta weiteren Talenten aus dem Brandenburgligateam des SSV Einsatzzeiten.

Den Verein verlassen haben Sebastian Holtz, Paul Braun sowie Betreuer André Kühling, die künftig für den Kreisligisten SV Groß Buchholz aktiv sind. Nicht mehr im Team ist der zuletzt verletzungsbedingt fehlende Innenverteidiger Marcel Wolf. Die Trennung erfolgte im beiderseitigen Einvernehmen, so Schutta, der zudem nicht regelmäßig mit dem auf eigenen Wunsch etwas kürzer treten wollenden Mathias Steffen planen kann.

Als Assistent steht dem Coach künftig William Richart zur Verfügung. Ob der Offensivmann nach seiner langwierigen Knieverletzung auch sportlich noch einmal angreifen kann, ist fraglich.

Bei der Bekanntgabe des Saisonziels tut sich André Schutta etwas schwer. „Das ist schwierig zu formulieren. Wir waren letztes Jahr Siebter und wollen uns natürlich nicht verschlechtern. Deswegen ist ein Platz unter den ersten Fünf das Ziel“, sagt Schutta, wohlwissend, dass er die Messlatte für sein Team damit mächtig hoch ansetzt. „Wichtig ist deshalb ein ordentlicher Saisonstart.“

Und der hat es durchaus in sich. Am 1. Spieltag (19. August/15 Uhr) empfangen die Perleberger den Brandenburgliga-Absteiger Schwarz-Rot-Neustadt. Eine Woche später folgt schon das Prignitz-Derby beim Pritzwalker FHV 03. Einen klaren Aufstiegsfavoriten sieht Schutta nicht, glaubt aber, dass Aufsteiger Wittstock „eine gute Rolle spielen wird.“

Die Generalprobe für die Landesliga-Saison erfolgt in der ersten Runde des Landespokals. Die Perleberger empfangen morgen um 15 Uhr Brandenburgligist TuS 1896 Sachsenhausen. Trainer und Team des SSV Einheit fühlen sich in der Rolle des Außenseiters wohl. So wie fast genau vor einem Jahr. Da mussten sie sich in der 1. Pokalrunde dem favorisierten Oberligisten SV Germania 90 Schöneiche erst nach zwei Gegentoren in der Schlussphase der Verlängerung mit 0:2 geschlagen geben.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen