Handball : PHC wahrt weiße Weste

Die A-Jugend des PHC Wittenberge (M.) musste alles geben, um gegen die SG Westhavelland zu gewinnen.
Foto:
Die A-Jugend des PHC Wittenberge (M.) musste alles geben, um gegen die SG Westhavelland zu gewinnen.

Handball: Wittenberger A-Jugend nach 30:25 gegen Westhavelland weiter ungeschlagen Tabellenführer

svz.de von
19. März 2014, 10:26 Uhr

Auch zwei Spieltage vor Saisonende bleibt die männlichen Jugend A des PHC Wittenberge verlustpunktfreier Tabellenführer der Handball-Kreisliga im Spielbezirk A. Der PHC Wittenberge gewann mit 30:25 (13:12) gegen eine stark aufspielende SG Westhavelland, die den Prignitzern alles abverlangte. In der Tabelle liegt der PHC Wittenberge mit jetzt 16:0 Punkten weiter in Front gefolgt von den Teams des FK Hansa Wittstock (14:2) und der SG Westhavelland (4:6).

Bei den Prignitzern fehlte mit Marcus Walter verletzungsbedingt ein ganz wichtiger Baustein im ohnehin dünn besetzten Kader des PHC. Dies machte sich auch während der Begegnung bemerkbar. Spielerisch war es nicht überzeugend was geboten wurde. In der Abwehr agierte der körperlich überlegende Gastgeber in vielen Situationen eher harmlos.

Trotzdem reichte es am Ende für die Gastgeber zu zwei Punkte. Durch viele Einzelaktionen von Andre Walter und Florian Meißner blieb der PHC bis in die Schlussphase immer in Führung. Beim Stand von 24:23 wurde es noch einmal eng für die Wittenberger. Die Gäste standen vor dem Ausgleich. Doch mit einem Schlussspurt machte der PHC am Ende den sprichwörtlichen Sack zu. Die Gastgeber erzielten fünf Tore in Folge zum 29:23 und gewannen am Ende verdient beide Punkte gegen stark kämpfende Westhavelländer.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen