fussball : Perfekter Jahresabschluss

Ibi Touray (l.) und Tobias Bober, hier in einem früheren Spiel, sicherten Veritas mit ihren Toren den Sieg.
Ibi Touray (l.) und Tobias Bober, hier in einem früheren Spiel, sicherten Veritas mit ihren Toren den Sieg.

Kicker von Veritas Wittenberge/Breese siegen beim Tabellendritten VfL Nauen mit 3:2 (1:2)

23-19063474_23-66107972_1416392403.JPG von
16. Dezember 2019, 04:44 Uhr

Die Fußballer vom FSV Veritas Wittenberge/Breese haben sich kurz vor den Weihnachtsfeiertagen selbst noch ein schönes Geschenk gemacht. Die mit einigen Personalsorgen auflaufenden Elbestädter gewannen zum Abschluss der Hinrunde in der Landesklasse West die Partie beim Tabellendritten VfL Nauen mit 3:2 (1:2) und schoben sich mit dem nicht unbedingt zu erwartenden Dreier auf Rang zehn vor.

Nach der Partie tanzten die Veritas-Akteure ausgelassen im Kreis und skandierten „Auswärtssieg“. Völlig zu recht, wie Trainer Manuel Roeseler fand. „Das war eine Topleistung der Truppe. Die kämpferische Einstellung hat von Beginn an gestimmt. Kompliment an die Mannschaft. Sie hat den Platz 90 Minuten lang umgekrempelt und sich zu Recht selbst belohnt.“ Nach dem 5:1 in der Vorsaison war es für Veritas der zweite Sieg in Folge beim VfL. „Nauen scheint uns zu liegen“, so Roeseler, der seinen Co-Trainer Maik Stolz wegen Personalnot ins Tor beordern musste. „Er hat ja lange nicht mehr im Tor gestanden, seine Aufgabe aber super erledigt.“

Vor offiziell nur elf Zuschauern gingen die Gastgeber bereits in der achten Minute durch Toni Joel Hänsel in Führung. „Doch die Jungs haben sich nicht beirren lassen und wollten schnell den Ausgleich“, so Roesler. Und der gelang bereits fünf Minuten später. Nach Freistoß von Tobias Bober stieg Ibi Touray hoch und erzielte per Kopfball das 1:1 (13.). „Das hat die Mannschaft dann weiter motiviert“, fand der Veritas-Coach. Trotzdem geriet sein Team kurz vor der Halbzeitpause durch den Treffer von Joshua Szwiec erneut in Rückstand.

„Das war natürlich bitter. Wir haben in der Kabine dann wohl die richtigen Worte gefunden. Und auch die Körpersprache der Jungs hat gezeigt: Hier geht noch was“, freute sich Manuel Roeseler. Denn sein Team nahm die Zweikämpfe weiter an. Das 2:2 fiel aber nach einem Standard. Nach einem Freistoß von Bober irritierte der gerade eingewechselte Leon Antkowiak Nauens Torwart Besser so, dass der Ball im langen Eck landete (67.).

Nauen drängte nun auf den Siegtreffer und bot den Gästen Räume an. In der 76. Minute zog Touray von der Strafraumgrenze ab und traf zum 3:2 für Veritas. „Danach haben wir noch einige gute Konter gesetzt, diese aber zu schlampig zu Ende gespielt. Wir hätten den Deckel früher draufmachen müssen“, fand Roeseler, trotz des Sieges, noch ein Haar in der Suppe.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen