Fussball : Pankow dominiert Gegner

Auf dem Boden wollen der Weisener Kapitän Steffen Muhs (r.) und der Uenzer Marcel Scheer ihr Duell fortsetzen.
Auf dem Boden wollen der Weisener Kapitän Steffen Muhs (r.) und der Uenzer Marcel Scheer ihr Duell fortsetzen.

Fußball-Kreisoberliga: Rot-Weiße lassen Sadenbeck keine Chance

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
24. März 2015, 09:59 Uhr

Das Titelrennen in der Fußball-Kreisoberliga bleibt spannend. Spitzenreiter Alt Ruppin unterlag dem Tabellenzweiten Zaatzke mit 1:2. Weisen hält durch das 5:1 gegen Uenze Anschluss. Das zweite Westprignitzer Duell gewann Groß Pankow deutlich 4:0 gegen Sadenbeck.

SV Eiche 05 Weisen – TSV Uenze 04 5:1 (3:1). Uenze reiste mit einer Notelf an, ging überraschend in Front. Weisen dominierte dann zwar, „aber wir haben gespielt, wie das Wetter war, nämlich schlecht“, sagte Eiche-Trainer Ronald Hohn. Bei ihren Toren bestraften die Gastgeber vor allem die Fehler der Uenzer. -Tore: Tore: 0:1 Chris Gerloff (4.), 1:1 Stephan Hoffmann (19.), 2:1, 3:1 Sergeij Kutowoj (22., 44.), 4:1 Hoffmann (52.), 5:1 Sebastian Schulz (72.).

SV 69 Schönberg – SV Garz-Hoppenrade 0:1 (0:0). Die über weite Strecken niveauarme aber sehr intensiv geführte Partie begann vielversprechend für die Gäste, die sich mehrere gute Chancen erarbeiteten. Danach verflachte die Begegnung. Die Gastgeber trafen je einmal Latte und Pfosten. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Garzer energischer das Spiel für sich zu entscheiden. Rückkehrer Sebastian Busse (76.) erlöste seine Elf per Elfmeter mit dem 0:1. Von Schönberg kam im Hälfte zwei kein nennenswerter Abschluss. Am kommenden Wochenende erwarten die Garzer dann Weisen.

Groß Pankower SV Rot-Weiß – SV Sadenbeck 4:0. Der Gast war chancenlos. Pankow hatte die Partie im Griff, hätte höher gewinnen können. - Tore: 1:0, 2:0 Dennis Ribbe (23., 61.), 3:0 Hannes Krüger (83.), 4:0 Ribbe (85.)

Maulwürfe Neuruppin – Blau-Weiß Dannenwalde 0:0 Mit einem Punkt kehrten die Blau-Weißen von den Maulwürfen zurück. Die Gäste brauchten 15 Minuten um sich zu finden und hatten bei einem Pfostentreffer durch Proenca Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Danach übernahmen die Dannenwalder das Heft des Handelns. Auch im zweiten Durchgang waren die Blau Weißen optisch überlegen, ohne sich jedoch zwingende Chancen heraus zu spielen. Defensiv stand die gut organisierte Abwehr um Kapitän Schickedanz sicher. Einen möglichen Gästesieg verhinderte der Maulwürfe-Keeper, der einen Freistoß von Stefan Schwarz an die Latte lenkte.

Zernitzer SV – SV Demerthin 4:0 (3:0). Am Vortag der Partie feierten beide Teams gemeinsam den 30. Geburtstag eines Spielers. Das hatte Zernitz besser verkraftet und verdient gewonnen. - Tore: 1:0 Manuel Lübke (12.), 2:0 Jacob Rossa (19.), 3:0, 4:0 Marcel Silkinat (38., 81.).





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen