zur Navigation springen

Leichtathletik : Organisatorin steht im Mittelpunkt

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Herbstlauf-Leiterin Annelore Brandt erhält KSB-Ehrenadel in Gold

von
erstellt am 05.Okt.2015 | 04:23 Uhr

Beim 27. Prignitzer Herbstlauf im Wittenberger Ortsteil Garsedow herrschten optimale Bedingungen. Die 116 Läuferinnen und Läufer sowie die zehn Walker lobten die gute Ausschilderung der Strecke und die Absicherung durch Streckenposten, unterstützt durch die Polizeiwache und dem Ordnungsamt.

Es wurde – nicht nur wegen des Wetters – ein goldiger Herbstlauf. Und wenn sie auch es bestimmt nicht so gern hat, diesmal stand Organisatorin Annelore Brandt zumindest vor dem Lauf mehr im Mittelpunkt als die Aktiven. Ihren runden Geburtstag vor einigen Tagen nahm der Kreissportbund (KSB) Prignitz zum Anlass, ihr für ihre Verdienste um den Laufsport durch den KSB-Ehrenvorsitzenden Hans Heinrich Schenk („Annelore Brandt ist das Prignitzer Laufwunder.“) die KSB-Ehrennadel in Gold zu überreichen.

Auf der zwei Kilometerstrecke wurde nach 15 Jahren wieder die Zeit von 7 Minuten unterboten: Michael Zickert (Kyritz) erreichte nach 6:58 Minuten das Ziel. Das schnellste Mädchen, Nathalie Loock aus Perleberg lief als zweite nach 7:14 Minuten über die Linie.

Auf der 15 Kilometerstrecke schafften es gleich zwei Athleten, die 60 Minuten zu unterbieten. Jörg Schulze ( LG Bentwischer Wald) siegte in 59:21 Minuten vor Jörg Hinz (TSG Wittenburg/59:54). Platz drei belegte Manfred Krakow (LG Dr. Henneberg Perleberg). Für die Altersklasse 60 startend, ist seine Zeit von 1:04,59 h hervorragend. Schnellste Frau auf dieser Distanz war Yvonne Loock (Perleberg) mit der wie immer beachtlichen Zeit von 1:08;18 h. Antje Exner (Hamburg) kam hier auf Platz zwei vor Stefanie Diete-Schreiber (Perleberg).

Über die 7,5 Kilometer war Birgit Böhm (Pritzwalk) die schnellste Frau in 36:58 Minuten – und das in der Altersklasse 50. Auf Platz zwei folgte Juliane Dzialas (Rathenow) vor Jessica Eckert (Pritzwalk). Bei den Herren siegte Martin Weimüller (Pritzwalk/30:13) vor David Utikal (Wittenberge) und Jörg Hufnagel (Karstädt). „Für mich war es noch einmal eine gute Vorbereitung, denn ich starte am kommenden Wochenende zusammen mit Jörg Schulze beim Harz-Marathon“, sagte Weimüller.

Der Kyritzer LV war mit 16 Athleten angereist und erhielt für diese starke Beteiligung den Mannschaftspokal. Der Familienpokal ging nach Perleberg an die Familie Loock. Auf Platz zwei folgten leistungsgleich die Familien Stamer (Kyritz) und Utikal (Wittenberge. Die Preise für die Kinderstrecke übergab Sparkassen-Direktor Stephan Zunke, der zuvor die 15 Kilometer als Dritter in der AK 45 absolviert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen