Tischtennis : Nur vom Cousin gefordert

Dennis Schwarz vom ESV Wittenberge dominierte das Ranglistenturnier der höchsten Prignitzer Leistungsklasse im Tischtennis.
Dennis Schwarz vom ESV Wittenberge dominierte das Ranglistenturnier der höchsten Prignitzer Leistungsklasse im Tischtennis.

Wittenberger Dennis Schwarz gewinnt höchstes Tischtennis-Ranglistenturnier im Kreis

von
22. April 2015, 09:57 Uhr

Souveräner ging es wohl kaum. Nur vier Sätze in sieben Spielen gab Dennis Schwarz vom ESV Wittenberge beim höchsten Tischtennis-Ranglistenturnier des Kreises in Wittenberge ab. Damit sicherte er sich unangefochten im Feld der acht Teilnehmer den ersten Rang. Nur sein Cousin und ESV-Vereinskamerad, der zweitplatzierte Oliver Plack, bereitete Schwarz ernsthafte Probleme.

Oliver Plack spielte sein gutes Ballgefühl und seine gewachsene Spielstärke aus und sicherte sich damit den Platz in der Qualifikation zur Verbandsrangliste. Auf dem Bronzerang landete Robert Pöhls (ESV), der als Nachrücker für den verhinderten Alexander Krüger (Pritzwalker SV) in das Feld gerutscht war und mit guten Leistungen überzeugte. Auf Rang vier folgte der starke Perleberger Mario Bahl.

Für die restlichen vier Spieler war schon nach ein paar Runden klar: Es geht nur gegen den Abstieg. Die Pritzwalker Steffen Werkis und Felix Goltz sowie Heiko Hannemann (ESVc) hatten am Ende zwei Siege und fünf Niederlagen auf ihrem Konto. Jetzt musste das Satzverhältnis entscheiden. Darüber sicherten sich Werkis (11:16) und Goltz (9:17) den Klassenerhalt knapp vor dem ersten Absteiger Heiko Hannemann (7:16). Auf dem letzten Rang landete der diesmal glücklose Perleberger Harald Rudolph.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen