Fussball : Nur Putlitz gelingt Heimsieg

Umkämpft, aber fair war das kleine Derby zwischen Veritas II und Perleberg II. In dieser Szene „duellieren“ sich Einheits William Richart und Tobias Ploigt.
Umkämpft, aber fair war das kleine Derby zwischen Veritas II und Perleberg II. In dieser Szene „duellieren“ sich Einheits William Richart und Tobias Ploigt.

Am 17. Spieltag der Fußball-Kreisliga West konnten die Teams aus der unteren Tabellenhälfte punkten

23-19063474_23-66107972_1416392403.JPG von
30. März 2015, 09:51 Uhr

Am 17. Spieltag der Fußball-Kreisliga West konnten die Teams aus der unteren Tabellenhälfte ausnahmslos punkten. An der Spitze zieht Reckenzin weiter einsam seine Kreise. Putlitz gewann das Verfolgerduell gegen Lenzen.

SV Groß Buchholz – Reckenziner SV 1:5 (1:4). Der Spitzenreiters stellte bereits in der ersten Halbzeit die Weichen auf Sieg. Der Wermutstropfen für den RSV war die Gelb-rote Karte, die sich Martin Schmidt (67.) für sein Handspiel einhandelte. Tore: 0:1 Kenny Stibbe (14.), 1:1 Dennis Jungsthöfel (21.), 1:2 Tommy Schmidt (27./Strafstoß), 1:3 Benny Jerichow (35.), 1:4 Schmidt (41.), 1:5 Jerichow (70.).

FSV Veritas Wittenberge/Breese II – SSV Einheit Perleberg II 2:2 (0:2). Die Einheit-Reserve ging im „kleinen Derby“ durch zwei Treffer von Mario Lent (21., 44.) noch vor der Pause in Front. Nach dem Seitenwechsel gelang den Gastgebern durch Philip Schulze (52.) zunächst der Anschlusstreffer, ehe Philipp Petraschek in der Schlussminute den nicht unverdienten Ausgleich markierte.

Putlitzer SV – SV Blau-Weiß Lenzen 1:0 (0:0). Die Gastgeber hatten im Duell der Reckenzin-Verfolger zunächst die besseren Chancen. Es dauerte aber bis zur 63. Spielminute, ehe Marvin Harm mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel die Führung für den PSV erzielte. Trotz guter Möglichkeiten in den Schlussminuten blieb den Blau-Weißen der Ausgleich verwehrt.

SVP Bad Wilsnack/Legde – Meyenburger SV Wacker II 0:1 (0:0). In der chancenarmen Partie hatten sich beide Teams schon auf ein Remis eingestellt, doch dann machte Bryan-Andy Domagalska mit einem Kopfballtreffer in der 78. Minute den etwas glücklichen Auswärtssieg der Gäste perfekt. „Wir haben in Meyenburg gewonnen, sie bei uns“, meinte Wilsnacks Stephan Michelis nach Spielschluss.

SC Hertha Karstädt – SV Rot-Weiß Gerdshagen 2:2 (2:1). Die Herthaner waren spielerisch besser und gingen zweimal in Führung, doch die Rot-Weißen hielten dagegen und verdienten sich so das Unentschieden. Tore: 1:0 Stefan Lagodny (12.), 1:1 Andreas Schulz (19.), 2:1 Sven Möller (27.), 2:2 Daniel Noerren (83./Eigentor).

SpG Gumtow/Glöwen – SV Eiche 05 Weisen II 1:1 (0:0). „Das schwache Spiel hatte keinen Sieger verdient“, stellte Normen Blaesing, der Coach der Gastgeber, nach der Partie fest. Die SpG hatte in der ersten Halbzeit einen Pfostenschuss. Dann nutzte Adrien Muxfeld einen Standard zur Führung der Heimelf (61.). Christopher Bress glich keine zwei Minuten später mit einem satten Fernschuss aus.

SV Cumlosen – SV Wacker Beveringen 2:2 (1:1). In der ersten Halbzeit waren die Wackeraner optisch überlegen, nach der Pause die Cumlosener. Kein Team konnte seine Überlegenheit zu einer dauerhaften Führung nutzen. Ein letztes Aufbäumen bescherte Wacker einen Punkt. Tore: 0:1 Björn Friedrichs (14.), 1:1, 2:1 Philipp Gerant (36., 49.), 2:2 Michael Gronau (87.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen