Fussball-Kreisliga : Nur Lenzen behält drei Punkte zu Hause

Kein guter Tag für Heimmannschaften

von
11. März 2014, 09:01 Uhr

Spitzenreiter Rot-Weiß Gülitz gab am 17. Spieltag der Fußball-Kreisliga beim 2:2 beim SV Sadenbeck die ersten Punkte ab. Insgesamt war es kein Tag der Heimteams, nur Lenzen behielt mit dem 1:0 gegen Karstädt drei Punkte zu Hause. Dagegen stehen drei Siege der Gästemannschaften und vier Unentschieden.

Putlitzer SV – R-W Gerdshagen 1:2 (0:0). Der Gerdshagener Torwart Christian Köhlert hielt einen Elfmeter, die Rot-Weißen selbst gingen mit einem Strafstoß in Front. Das 2:0 fiel nach schönem Pass von Ralf Achterberg. In der 85. Minute verkürzte Putlitz. Matthias Teske (Putlitz) sah für ein Revanchefoul die Gelb-Rote Karte (87.). - Tore: Dennis Strauch/Sascha Reimers (Elfmeter), Christian Strauch.

SV Sadenbeck – Rot-Weiß Gülitz 2:2 (1:1). Das Spitzenspiel endete mit einer leistungsgerechten Punkteteilung. Überraschend legten die Sadenbecker gegen den gefälliger kickenden Tabellenführer das 1:0 vor. Vier Minuten später fiel der Ausgleich per Freistoß. In der 75. Minute schickte Schiri Jens Mewes den bereits verwarnten Stephen Wiede zum Duschen. In Unterzahl gelang Gülitz die 2:1-Führung. Nach einer Verkettung mehrerer unglücklicher Umstände schenkten die Gülitzer ihren Vorsprung wieder her. Sadenbeck glich per Foulelfmeter aus. Tore: 1:0 Michael Kobus (26.), 1:1 Andreas Hoppe (30.), 1:2 Patrick Gruel (85.), 2:2 Martin Zerbian (88.).

SG Gumtow – Reckenziner SV 1:1 (0:1). „Das war ein schlechtes Spiel von beiden Seiten, nichts für die Zuschauer“, sagte der Gumtower Trainer Mario Zimmermann. Beide Teams traten ersatzgeschwächt an. Die Reckenziner hatten mehr Torchancen, vergaben diese aber. - Tore: 0:1 Tommy Schmidt (42.), 1:1 Norman Räth (79.)

SV Cumlosen – SV Demerthin 0:2 (0:1). Das Spiel begann für die Gastgeber denkbar schlecht. Nach zwei Minuten stand es 0:1 durch Marco Graf. „Den Ball habe ich mir praktisch selbst reingeworfen“, sagte Cumlosens Torwart Kim Petuschkow. Danach betrieb sein Team einen großen Aufwand, wirkte aber auch verkrampft. Andreas Conrad (80.) sorgte mit dem 0:2 für die Entscheidung.

SV Garz/Hoppenrade – TSV Uenze 1:2 (0:0). In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein verteiltes und recht rustikales Spiel mit wenigen Chancen. Die Treffer in diesem Amtsderby fielen erst in den zweiten 45 Minuten. Tore 0:1 Sebastian Granzow, 0:2 Christian Freye, 1:2 Johannes Schulze (Handelfmeter)

Blau-Weiß Lenzen – SC Hertha Karstädt 1:0 (0:0). Die Gastgeber hatten es ihrem mehrfach prächtig reagierenden Torwart Peter Bernburg zu verdanken, dass sie nicht mit einem klaren Rückstand in die Pause gingen. Nach dem Seitenwechsel kamen die Blau-Weißen besser ins Spiel. Den glücklichen Siegtreffer erzielte Thomas Thater zwei Minuten vor dem Abpfiff.

Pankower SV Rot-Weiß – SV Groß Buchholz 1:1 (0:1). Die Groß Pankower hatten mehr vom Spiel. Die Randperleberger zeigten sich cleverer und nutzten von ihren beiden Chancen eine zur 1:0-Führung. Im zweiten Durchgang fiel der verdiente Ausgleichstreffer wegen der tief stehenden Gäste-Abwehr erst spät. Tore: 0:1 Bastian Teut (44.), 1:1 Patrick Raczkowski (85.)

Wacker Beveringen – B-W Dannenwalde 2:2 (1:1). In der ersten Halbzeit hatten die Dannenwalder 20 Minuten lang mehr vom Spiel. Nach der Pause gab dann Beveringen 20 Minuten lang den Ton an. Tore: 0:1 Andreas Schwarz (7.), 1:1 Christoph Kremp (39.), 1:2 Schwarz (87./ Elfmeter), 2:2 Mario Brunnert (89.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen