zur Navigation springen

Bohlekegeln : Nur klare Siege helfen weiter

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Heimspiele der Seedorfer Bundesligakegler gegen Hansa Stralsund und Blau-Weiß Stavenhagen

von
erstellt am 06.Feb.2015 | 09:57 Uhr

Mit der Roten Laterne des Tabellenschlusslichts gehen die Bohlekegler vom SVL Seedorf 1919 in die letzten acht Spiele der Saison in der 1. Bundesliga. Die Hoffnung auf den Klassenerhalt haben die Männer vom Löcknitzstrand (15:27 Punkte) aber trotz der prekären Situation noch nicht aufgegeben. „Von der Papierform her haben wir die schlechtesten Karten. Aber abgerechnet wird am letzten Spieltag. Bis dahin werden wir alles geben. Es zählt jedes Holz und jeder Punkt“, gibt sich SVL-Mannschaftsleiter Frank Wilke gewohnt kämpferisch.

Mit dem am vergangenen Spieltag bei Einheit 95 Schwerin eroberten ersten Auswärtspunkt der Saison ist auch neues Selbstbewusstsein beim einzigen Prignitzer Bundesligisten eingezogen. Die Angriffslust der Seedorfer sollen an diesem Wochenende auch die beiden anderen MV-Vertreter zu spüren bekommen. Am Samstag (13 Uhr) ist der KV Hansa Stralsund zu Gast auf den Bahnen am Löcknitzstrand. Aufsteiger SV Blau-Weiß 76 Stavenhagen gibt am Sonntag (10 Uhr) dann erstmals seine Visitenkarte in Seedorf ab. Gegen beide Mannschaften verloren die SVLler in der Hinrunde mit 0:3. Und der Stachel sitzt bei den Männern aus dem kleinen Keglerdorf noch tief, hatte man sich für die Auswärtsspiele doch einiges ausgerechnet.

„Zwei ganz klare 3:0-Siege sind absolut Pflicht für uns. Über alles andere brauchen wir gar nicht zu diskutieren“, lautet die Ansage von Frank Wilke vor den Partien gegen die nicht gerade als auswärtsstark geltenden Gästeteams. Auch die sind mit 18:24 Punkten längst nicht aller Abstiegssorgen ledig und werden den Gastgebern die Punkte nicht kampflos überlassen wollen.

Verkraften müssen die Seedorfer den gesundheitsbedingten Ausfall vom auf der Heimbahn meist überzeugenden Harry Wilke. Für ihn wird Tino Brinkmann spielen. „Tino hat sich mit seiner starken Vorstellung in Schwerin den Einsatz verdient“, so Frank Wilke.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen