zur Navigation springen

Cheerleading : Nur Formfehler verhindert Titel

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Wittenberger Crown PRINCESS holen guten 2. Platz

Lob von allen Seiten gab es für die souveräne Organisation der CROWN AWARDs, der Prignitzer Cheerleading Meisterschaft, die am Samstag in der Wittenberger OSZ-Halle mit 1200 Zuschauern und Fans stattfand. Die Prinzessinnen, Eltern und Ehemalige aus der Sparte des SV Empor/Grün-Rot Wittenberge boten den zahlreichen Gäste aus Hamburg, Berlin und Brandenburg trotz des Wetters einen tollen Tag. Dafür ernteten sie auch selbst drei schmucke Pokale: zwei 2. Plätze und einen 8. Rang.

Der Wettkampftag begann mit einer großen Eröffnungsshow. Diese war ein Gemeinschaftsprojekt der aktiven Prinzessinnen sowie der Cheerobics-Gruppe und Ehemaligen, das erst am Vortag final geprobt werden konnte, aber dann sehr gut klappte.

Anschließend eröffneten die PRINCESSchen den Wettkampf. Noch vor dem Auftritt waren sie eines von vier Teams, das für seine gute Vorbereitung mit einer Torte belohnt wurde. Vor den Augen der Jury präsentierten sich die sechs- bis zehnjährigen Mädchen souverän – bis dann die Nervosität eine Pyramide zu Fall brachte.

Auch wenn die Trainerinnen mit ihren Schützlingen zufrieden waren, die Konkurrenz war an diesem Tag sehr stark: „Unser Ziel war es, unsere Show noch einmal vor großem Publikum präsentieren zu können und wir haben uns im Anschluss von der Jury noch zusätzlich wertvolle Tipps für die neue Saison holen können“, fasste Coach Franzi Mäker zusammen. Der dritte PRINCESS-Auftritt fand ohne Wertung statt. Die Nachwuchsprinzessinnen präsentierten sich erstmals der Öffentlichkeit und wurden in die Abteilung aufgenommen.

Im Anschluss gingen die Crown PRINCESS als Vizemeister in den Wettbewerb und wollten trotz turbulenter Vorbereitung eine tolle Show auf die Matte legen. Die jugendlichen Prinzessinnen starteten mit ihren gedrehten Aufgängen stark und gingen in ihrem Auftritt richtig auf. Am Ende blieben alle Hebefiguren und Pyramiden fehlerfrei und es gab Standing Ovations von den Fans. Auch die Jury zeigte sich begeistert und sprach den Prinzessinnen den Silberrang zu. Dabei verhinderte nur ein Formfehler den Gesamtsieg.

„Der Vizemeister-Titel ist trotzdem ein voller Erfolg, denn die mentale Stärke der Mädels war beeindruckend, nach Trainerwechseln haben sie weiter an sich gearbeitet und das ist der verdiente Lohn,“ freuten sich die Trainerinnen Anne und Janin Bleick.

Motiviert gingen die PRINCESS auch in die Spaß-Wettkämpfe. Jaana schaffte zwar 17 Überschläge in 30 Sekunden, musste sich dann aber der Konkurrenz mit mehr als 20 geschlagen geben. Auch als Muskelkraft gefragt war, mischten die Prinzessinnen mit. Im Contest um die längste Hebefigur verpassten sie den Sieg nur um wenige Sekunden. Einen letzten Erfolg des Tages verbuchte dann das PRINCESS-Quartett, das im Groupstunt auf die Matte ging. Nach nur mit wenigen Trainingseinheiten zeigte es eine fehlerfreie Vorstellung und musste sich nur einem Berliner Team geschlagen geben.

„Wir sind zufrieden mit dem Verlauf des Tages, der Regen hat die Stimmung nicht getrübt und unser gesamtes Team hat toll zusammengearbeitet. Vielen Dank an alle Helfer und Unterstützer am Wettkampftag und in den Tagen und Wochen vorher,“ fasste Peggy Fölkel von der Abteilungsleistung zusammen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen