Fussball : Noch eine Rechnung offen

Über die ein oder andere brenzlige Situation weniger hätte Einheit-Torwart Florian Wegner (vorn, gegen Brieselang) im morgigen Heimspiel gegen Klosterfelde nichts einzuwenden.
Über die ein oder andere brenzlige Situation weniger hätte Einheit-Torwart Florian Wegner (vorn, gegen Brieselang) im morgigen Heimspiel gegen Klosterfelde nichts einzuwenden.

Landesligakicker des SSV Einheit Perleberg erwarten morgen um 14 Uhr Union Klosterfelde

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
06. März 2015, 09:41 Uhr

Mund abputzen, Negativerlebnis abhaken und den Blick nach vorn richten – das sollte auch für die Landesligakicker des SSV Einheit Perleberg gelten. Nach den Überfliegern von Grün-Weiß Brieselang kommt mit der SG Union Klosterfelde morgen um 14 Uhr ein Team auf Augenhöhe in den Jahnsportpark.

Die Partie des Tabellenneunten aus der Prignitz gegen den Siebten – beide Teams trennen vier Punkte – verspricht Spannung. Vor allem wegen der Partie aus der Hinrunde. Beim 6:2 in Klosterfelde überrollte Union die Perleberger in der ersten Hälfte und führte ach 38 Minuten 4:0. Da hat die Einheit-Elf mit Sicherheit noch eine Rechnung mit den Gästen offen.

Mit Spannung erwartet wird sicher auch die Antwort auf die Frage, wie die Perleberger dieses Vorhaben angehen wollen. Denn neben den langzeitverletzten Akteuren müssen in der morgigen Partie auch die gegen Brieselang vom Platz gestellten Sebastian Holtz und Patrick Mostaller ersetzt werden.

Bleibt noch „Spannung“ Nummer drei: Klosterfelde kam zu Beginn der Rückrunde schlecht aus den Startlöchern. Dem 0:6 in Brieselang folgte am vergangenen Wochenende ein 1:3 im Heimspiel gegen Premnitz. Dabei sprachen die Fans vom „Grusel-Fußball“ ihrer ersatzgeschwächten Mannschaft. Und wie tritt die Elf jetzt in Perleberg auf? Geht es nach Michael Gerling ist der Spielausgang klar: „Wir brauchen ein Erfolgserlebnis“, sagte der Union-Kapitän gegenüber dem Fußballforum „‚fupa.net“. Über ein Erfolgserlebnis wären auch die Einheit-Akteure nicht böse. Das wären wieder drei Punkte für den Klassenerhalt.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen