zur Navigation springen
Sport in der Prignitz

23. November 2017 | 04:46 Uhr

Fussball : Noch eine Nummer zu groß

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Nachwuchskicker B- und D-Junioren des SSV Einheit Perleberg im Abstiegskampf

Neben den beiden erfolgreichen A- und C-Junioren des SSV Einheit Perleberg gab es in der vergangenen Saison zwei Nachwuchskickerteams, bei denen es auf Landesebene nicht so gut lief. Die B-Junioren in der Landesklasse und die D-Junioren in der Landesliga. Beide Vertretungen kämpften tapfer und erzielten Achtungserfolge – doch am Ende erwiesen sich diese Spielklassen noch eine Nummer zu groß.

Das Ziel der Perleberger B-Junioren hieß Klassenerhalt. Doch bereits nach drei Spieltagen verbuchte das Team von Marcus Carl und Heiko Reinicke null Punkte und 0: 29 Tore. Gegen Hansa Wittstock führte Einheit durch zwei Treffer von Dimitoris Iosifidis und ein Eigentor zur Halbzeit 3:0. Doch leider fehlte der Mannschaft das Stehvermögen. Am Ende reichte es beim 3:3 nur zu einem Punkt. Es folgten vier Niederlagen.

Gegen Stahl Brandenburg bot sich die Chance, die Rote Laterne abzugeben. Das gelang beim 1:4 nicht. Erst am 14. Spieltag holten sich die Rolandstädter ausgerechnet beim 0:0 gegen den späteren Vizemeister JFV Havelstadt Brandenburg den nächsten Punkt. Das sollte Mut machen, doch beim 0:1 im „Sechs-Punkte-Spiel“ in Wittstock wurden die Trainer-Vorgaben nicht umgesetzt.

Am 16. Spieltag fuhr das Team gegen den Werderaner FC Viktoria durch Tore von Dimitrois Iosifidis (3), Erik Carl, Tobias Zunk und Steven Werner einen 6:2-Sieg ein. Die Tür zum Klassenerhalt war wieder offen. Zumal zwei Spieltage später gegen RSV Eintracht nach dem Tor von C-Junior Dimitrois Iosifidis zum 1:1 ein Zähler hinzukam. Am vorletzten Spieltag gingen etwas mutlose Perleberger dann aber mit 0:5 bei Stahl Brandenburg unter.

Die Liga war für die Einheit-Kicker zu stark. Beste Torschützen mit je sieben Treffern waren Erik Carl und Dimitrois Iosifidis. In der Fair Play Wertung belegten die Prignitzer mit 14 Gelben Karten den 5. Platz.

Die D-Junioren des SSV Einheit Perleberg vom Trainerduo Dirk Starck/ Michael Walther Schwartz trat als Kreisstaffelsieger das schwere Erbe des 2003er Jahrgangs als Vize-Landesmeister bei den D-Junioren in der Landesliga an. Verstärkung kam mit drei Spielern aus Weisen.

Der Auftakt konnte nicht besser sein. In Borgsdorf wurden durch das Siegtor von Jasmin Nickel die ersten drei Punkte eingefahren. Schon im nächsten Spiel zeigten sich die eigentlichen Probleme. Gegen SV Glienicke erzielte Einheit im Heimspiel sechs Treffer, aber verlor 6:7.

Neben den klaren Niederlagen in Hennigsdorf (2:9) und Oranienburg (0:5) schmerzten vor allem die knappen Spielverluste gegen Sachsenhausen(1:2), Brieslang (1:2) und Pritzwalk (0:1). Schnell ging der Anschluss ans Tabellenmittelfeld verloren.

In der Winterpause verstärkte Tim Engel vom SC Hertha Karstädt die Rolandstädter. Ausgerechnet im Abstiegsduell gegen Borgsdorf scheiterte die Mannschaft mit 0:2. Am 13. Spieltag gab es dann wieder ein Achtungszeichen: Beim Tabellenvierten Hennigsdorf wurde mit dem 1:1 (Torschütze: Tim Engel) ein weiterer Punkt ergattert. Und nur eine Woche später entzauberte Tim Engel mit gleich vier Treffern, darunter einem Hattrick (5., 6. und 7. Minute), den Gast aus Brieselang beim 5:0 fast im Alleingang. Doch nur eine weitere Woche später kassierten die Perleberger beim Tabellenführer Neuruppin mit 1:9 die höchste Saisonniederlage.

Drei Punkte mussten jetzt dringend her. Gegen den Birkenwerder BC führte Einheit sogar durch Treffer von Tyler Brauer (2) und Tim Engel 3:1, doch erneut verpassten die Jungs mit dem 3:3 den Sieg und auch den Klassenerhalt.

Den Großteil der Mannschaft stellten Spieler des jüngeren Jahrgangs, die diese Saison als Erfahrung verbuchen. Neben individueller Leistungssteigerung wird diese in der nächsten Saison den Ausschlag geben.

Im bevorstehenden Spieljahr ist Einheit Perleberg mit vier Nachwuchsteams auf Landesebene vertreten. Neben den A-Junioren (Brandenburgliga) und den C-Junioren (Landesklasse) spielen E- und D-Junioren in der Landesliga.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen