zur Navigation springen

Leichtathletik : Nikolas Much springt 13 cm höher

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Leichtathleten der LG Prignitz beenden Freiluftsaison mit Top-Leistungen beim „Fest der 1000 Zwerge“ in Hamburg

von
erstellt am 01.Okt.2014 | 10:59 Uhr

Erneut nahmen rund 1000 Nachwuchs-Leichtathleten am vergangenen Wochenende am „Fest der 1000 Zwerge“ in Hamburg teil. 14 Stunden Wettkampf, 140 Entscheidungen, bei denen die Athleten der LG Prignitz insgesamt 17 Medaillen erringen konnten.

Zunächst starteten die Schüler der Ak 14 und 15 auf der Jahnkampfbahn im Hamburger Stadtpark. Aus Prignitzer Sicht sorgte Nikolas Much (Ak14) im Hochsprung für die herausragende Leistung. Angereist mit einer persönlichen Bestleistung von 1,69m verbesserte er sich sich um 13 cm und übersprang die neue Kreisrekordhöhe von 1,82m. Dass er damit „nur“ den 2. Platz belegte, bestätigt einmal mehr, wie hoch das sportliche Niveau dieses Wettkampfes ist.

Insgesamt war es der Tag der zweiten Plätze. Lena Küster sprintete über 100m in Saisonbestleistung von 13,15 sec. zu Silber. Dustin Unmack (Ak14), der für die LG seinen ersten großen Wettkampf bestritt, lief über 800m in 2:25,01 min. mit persönlicher Bestleistung auf den Silberrang. In der AK 15 errang Janek Schröder im Kugelstoßen (12,18m) den zweiten Platz. Abgerundet wurde der erste Tag mit dem 3. Platz der 4x100m Staffel der Schülerinnen der Ak14/ 15. Anna Lena Brandt, Elke van Burgsteden, Angelina Lenz und Lena Küster liefen in 54,23 sec. die Staffel auf einen Podestplatz.


Doppelsieg für Elias Labus



Am zweiten Tag sorgten die jüngeren Athleten dann auch für Goldmedaillen. Elias Labus (Ak12) siegte im Kugelstoßen der ein Jahr älteren Schüler, da in seinem Altersbereich diese Disziplin nicht angeboten wurde, mit der neuen Kreisrekordweite von 12,76m. Nochmals Gold gab es für ihn im Sprint über 75m in der AK12, in 10,33 sec..

Die elfjährige Elina Brohse absolvierte einen starken Hochsprungwettkampf, den sie mit der neuen Kreisrekordhöhe von 1,47m siegreich für sich entschied. In der gleichen Altersklasse gewann Lena Rieckhof den 50m-Hürdensprint. Auch sie ist eine sehr gute Hochspringerin und belegte in Hamburg mit 1,35m den 3. Rang.

Wie stark die Prignitzer in diesem Altersbereich besetzt sind, beweist auch der zweite Platz im Ballwurf von Zoe Stephan. Mit 43m warf die Elfjährige persönliche Bestleistung und holte sich die Silbermedaille. Einmal mehr in diesem Jahr sorgte Zoé Dockweiler im 60m-Hürdensprint für ein Spitzenergebnis. Mit persönlicher Bestleistung von 10,15 sec. sprintete sie auf den zweiten Platz. Doch damit war die Medaillenausbeute der LG Athleten noch nicht komplett. Bronze errangen Alfons Drost (Ak 11) im Hochsprung mit neuer persönlicher Bestleistung von 1,31m, Tommy Meinhardt (Ak11) im Ballwurf mit 48m und Lennard van Burgsteden im 2000m-Lauf in 8:45,05 min.

Auch der zweite Tag endete mit einem Medaillengewinn einer LG-Sprintstaffel. Die Mädchen der Ak 10/11 in der Besetzung Zoe Stephan, Luise Bülow, Emily Schulze und Lucy Babekuhl errangen in der 4x50 m-Staffel die Silbermedaille. Viele persönliche Bestleistungen und vordere Platzierungen können in diesem Artikel leider nicht erwähnt werden. Stellvertretend sei die Leistung im 2000m-Lauf von Elina Brohse genannt, die trotz neuer Kreisrekordzeit (7:48,58 min) mit dem 4. Platz das Siegerpodest knapp verfehlte.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen