zur Navigation springen

Tischtennis : Neue Namen in der Meisterliste

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Tischtennis: Patricia Handke bei den Damen und Robert Pöhls bei den Herren holen sich in Perleberg die Kreistitel

von
erstellt am 15.Sep.2014 | 10:01 Uhr

Rund 60 Teilnehmer gingen bei den Tischtenniskreismeisterschaften in der Perleberger Rolandhalle an den Start. Erstaunlich schwach war dabei die Resonanz in der Herrenkonkurrenz. Gerade einmal 17 Spieler traten hier an die Tische. Die neuen Kreismeister heißen Patricia Handke bei den Damen und Robert Pöhls bei den Herren. Beide kommen vom ESV Wittenberge.

„Der ESV Wittenberge und der Pritzwalker SV stellen jeweils fünf Mannschaften im Spielbetrieb der Herren, der SV Perleberg 1994 vier. Da sind dann 17 Teilnehmer in der Einzelkonkurrenz nicht viel“, sagte Konrad Philipps vom Kreisfachverband Tischtennis Prignitz. So fehlte unter anderem Titelverteidiger Marcel Kraft (Pritzwalk), der aber zumindest in der Turnierleitung agierte. Nicht am Start waren die ESV-Spitzenspieler Jan Sawallisch, Kevin Beckendorf und Dennis Schwarz.

Der Titel bei den Herren ging dennoch nach Wittenberge. Robert Pöhls bestätigte seine konstanten Leistungen in der zurückliegenden Landesklasse-Saison und gewann das Finale gegen den Pritzwalker Alexander Krüger. Auf Platz drei landete mit Steffen Pöhl ebenfalls ein ESV-Akteur.

In der Konkurrenz der Damen konnte Dorit Köhn vom SV Perleberg 1994 ihren Kreismeistertitel aus dem Vorjahr nicht verteidigen. Sie unterlag im Endspiel gegen Patricia Handke, die einst beim ESV diese Sportart gelernt hat und jetzt wieder für die Wittenberger aktiv ist. Antonia Gehrke (ESV) als A-Schülerin konnte sich auch bei der Damen-Konkurrenz behaupten und belegte den 3. Platz.

Das Doppel der Herren entschieden die ESVer Oliver Plack/René Stahr für sich. Im Halbfinale setzten sie sich gegen ihre Vereinskameraden Steffen Pöhl/Robert Pöhls durch und gewannen dann das Endspiel gegen die Pritzwalker Kombination Alexander Krüger/Dominic Watschke.

Letztgenannter gewann die Titel bei der Jugend A im Einzel und mit Hendrik Goltz im Doppel. Gleiches gelang bei den Schülern A Ruben Lau vom ESV Wittenberge. Dem Einzelsieg ließ er an der Seite von Bruder Vincent Gold im Doppel folgen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen