Nachwuchs sorgt für Furore

Johanna Wolf und Niklas Bahr vertraten die deutschen Farben im vergangenen Jahr bei Welt- und Europameisterschaften im Rock’n’Roll. Außerdem gewann das Tanzpaar den deutschen Meistertitel der Junioren und startete im Weltcup.
1 von 3
Johanna Wolf und Niklas Bahr vertraten die deutschen Farben im vergangenen Jahr bei Welt- und Europameisterschaften im Rock’n’Roll. Außerdem gewann das Tanzpaar den deutschen Meistertitel der Junioren und startete im Weltcup.

Prignitzer-Sportlerwahl geht in die letzte Woche / Heute stellen wir WM-Teilnehmer, DM-Medaillengewinner und Pokalfinalisten vor

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
21. Januar 2018, 20:59 Uhr

Bei der Suche nach den Prignitzer Sportlern 2017 beginnt der Endspurt. Insgesamt 25 Sportler, Mannschaften sowie Trainer und Funktionäre (siehe Liste auf dieser Seite) stehen auf der Kandidatenliste und gehen bei der Umfrage in der Prignitz – der einzigen, bei der die Leserinnen und Leser über den Ausgang entscheiden – in den fünf Kategorien Sportler, Nachwuchssportler, Mannschaft, Nachwuchsteam sowie Trainer/Übungsleiter/ Betreuer an den Start. Gewählt werden kann nur noch bis zum kommenden Samstag. Heute stellen wir Ihnen drei Kandidaten aus dem Nachwuchsbereich etwas näher vor.

Kegler Ricardo Grimm von der SpG Rolandstadt Perleberg ist in der Kategorie Nachwuchs nominiert. In seinem letzten Jahr in der Jugend A gewann er mit Axel Völter(Eberswalde) bei den Deutschen Meisterschaften in dieser Altersklasse Bronze im Paarwettbewerb im Dreibahnenspiel (Bohle/Schere/Classic) in Wolfsburg.

Knapp eine Medaille verpasst hat der Perleberger dann bei den nationalen Titelkämpfen mit dem Jugendteam des Prignitzer Kegelverbandes. Als Vize-Landesmeister fuhren die Seedorfer Simon Mewes, Matthias Günther und Vincent Lucht sowie Grimm und sein SpG Rolandstadt-Teamkamerad Til Runge zur DM und belegten dort Platz vier.

Auf der Kandidatenliste in der Kategorie Nachwuchsmannschaft steht das Rock’n’Roll-Paar Johanna Wolf und Niklas Bahr vom Tanzcentrum Wittenberge. Nach Platz 14 und dem nur um 0,27 Punkte verpassten Einzug ins Halbfinale bei der Europameisterschaft im kroatischen Zagreb holen sich Johanna Wolf und Niklas Bahr vom Eddi’s Rock’n’Roll Klub aus Wittenberge den deutschen Meistertitel.

Es folgt der Auftritt bei den Weltmeisterschaften (WM) der Schüler und Junioren im Rock’n’-Roll-Paartanz im belgischen Bütgenbach. Wolf/ Bahr tanzen sich bis ins Viertelfinale und belegten am Ende als bestes deutschen WM-Paar Platz 16 im Feld der insgesamt 44 Paare aus 17 Nationen. Das sportlich so erfolgreiche Jahr mit dem deutschen Meistertitel sowie der Teilnahme an EM und WM beschließen Wolf/Bahr mit Rang 17 beim Weltcup im französischen Lyon.

Ebenfalls bei den Nachwuchsmannschaften nominiert sind die Fußballer der E-Junioren des Pritzwalker FHV 03. In der Saison 2016/17 traten die jungen Kicker im Wettbewerb um den Landespokal ihren Siegeszug an. Die Spieler des Trainergespann Tino Schröter und Sven Ohly setzten sich in der ersten Runde mit 6:3 gegen Fortuna Babelsberg durch. Mit dem dann folgenden 3:2 bei Victoria Templin gelang der Einzug ins Achtelfinale. Dort folgte ein 4:1 bei Hansa Wittstock und nach dem 2:0 beim FC Strausberg hieß es Halbfinale. Auch diese Hürde nahmen die Pritzwalker mit 3:0 beim Birkenwerder FC. Der Siegeszug endete erst im Endspiel. Hier unterlag der FHV-Nachwuchs, der zudem die Punktspielsaison in der Landesliga Nord mit einem guten 3. Platz beendete, dem SV Babelsberg 03 mit 1:6.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen