Fußball Perleberg vs. Schwedt : Mutiger Einheit-Auftritt belohnt

Martin Behrend (M.) erzielte für Einheit den Ausgleich in der Nachspielzeit.
Martin Behrend (M.) erzielte für Einheit den Ausgleich in der Nachspielzeit.

Zwei späte Tore bringen Perleberg nach 0:2-Rückstand noch einen Punkt in Schwedt / Gerigk und Behrend treffen

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
26. November 2017, 21:05 Uhr

Die Fußballer des SSV Einheit Perleberg müssen sich wie in einem komischen Film gefunden haben: Vor Wochenfrist unterliegen sie dem SV Babelsberg 03 II durch zwei späte Tore mit 0:2, diesmal sind sie es, die zwei Treffer kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit und in der Nachspielzeit erzielen und sich so nach einem 0:2-Rückstand im Landesligaspiel beim FC Schwedt 02 mit dem 2:2 (0:1) noch einen Punkt holen.

Die Perleberger – mit nur einem Ersatzspieler auf der Bank – verkauften sich von Beginn an gut. Dennoch hatten die Platzherren ein leichtes Chancenplus. Dabei trafen sie mit einem Freistoß die Lattenoberkante und hatten Pech, dass die Perleberger es irgendwie schafften, den Ball nach einer Schwedter Ecke doch noch von der Torlinie zu kratzen.

Kurz vor der Pause ereilte dann die Gäste das Pech. Einen Schuss von Nico Hubich fälschte Patrick Mostaller unglücklich zur 1:0-Führung der Platzherren ins eigene Netz ab (42.). Schon im direkten Gegenzug hatte Lewin Julius Neukirch die Chance zum Ausgleich, doch er vergab sie.

Nach der Pause geschah rund 20 Minuten erst einmal wenig. Dann erhöhte Schwedt durch ein Freistoßtor von Philipp Ulrich auf 2:0 (68.). Aber die Einheit-Elf gab nicht auf. Auch wenn sie bei einem weiteren Lattentreffer von Ulrich (77.) noch einmal Glück hatte.

Es folgte die Schlussphase. Zunächst verwandelte Veit Gerigk (89.) einen Strafstoß zum Anschlusstreffer. Kurz darauf beginnt die dreiminütige Nachspielzeit. Und die ist fast vorbei, da gelingt Martin Behrend (90. + 3) tatsächlich noch der 2:2-Ausgleich. Dann ist die Partie vorbei, die Perleberger jubeln.

„Mit dem Punkt bin ich sehr zufrieden. Noch mehr mit der Art des Zustandekommens. Letztlich haben wir es erzwungen, uns für einen mutigen und leidenschaftlichen Auftritt zu belohnen. Der Punkt ist hochverdient“, sagte Einheit-Trainer André Schutta.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen