zur Navigation springen

Fussball : Mit Sieg in Rückserie starten

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Landesligist Einheit Perleberg peilt drei Punkte gegen Hennigsdorf an

von
erstellt am 23.Feb.2017 | 22:05 Uhr

Die Fußballer auf Landesebene starten am Wochenende in die Rückrunde. In der Landesliga Nord empfängt Einheit Perleberg morgen um 14 Uhr den FC 98 Hennigsdorf. Abgesagt wegen Unbespielbarkeit des Platzes wurde die Partie der Falkenthaler Füchse gegen den Pritzwalker FHV. Die Landesklasse West sieht zum Auftakt ein Spitzenspiel: Veritas Wittenberge/ Breese reist zu Hansa Wittstock. Das Kreisderby Wacker Meyenburg – Rot-Weiß Gülitz fällt dagegen ebenfalls aus.


Landesliga Nord


SSV Einheit Perleberg – FC 98 Hennigsdorf (Hinspiel: 1:2). „Ein erfolgreicher Auftakt ist ganz wichtig, wenn wir unsere Zielstellung, einstelliger Tabellenplatz, zum Saisonende realisieren wollen. Gegen den Tabellennachbarn müssen wir dann aber auch drei Punkte holen“, sagt Einheit-Coach André Schutta vor der Partie gegen die einen Platz und zwei Punkte vor den Perlebergern (11.) rangierenden Oberhavelländern. Beim SSV sieht man sich gerüstet. „Die Ergebnisse sind eher nebensächlich. Wichtig war für die Jungs, Spielpraxis zu sammeln. Alle zur Verfügung stehenden Spieler haben in der Vorbereitung gut mitgezogen“, so Schutta. Die Hennigsdorfer beendeten ihre Vorbereitung mit zwei Heimniederlagen gegen die Brandenburgligisten Klosterfelde (1:3) und Sachsenhausen (0:2).

Nach der Hinspielpleite („Da hätten wir einen Punkt mitnehmen können.“ – Anm. Schutta) und den beiden Remis in der Vorsaison (3:3/1:1) peilt Einheit den ersten Sieg gegen die 98er an. Mit Neuzugang Tobias Niemeyer (zuletzt TuS Neetze/Bezirksliga Lüneburg) als Backup für Stammtorhüter Kevin Torster sowie den wieder genesenen Christian Becken, William Richart und Tristan Balk stehen dem Einheit-Coach personell wieder mehr Alternativen zur Verfügung. Gegen Hennigsdorf muss Schutta aber auf die gesperrten Defensivkräfte Marcel Wolf und Matthias Steffen sowie auf Denny Feilke (verletzt) verzichten.


Landesklasse West


FK Hansa Wittstock – FSV Veritas Wittenberge/Breese (4:2). Der Spitzenreiter empfängt den Tabellendritten. Beide Teams trennen momentan vier Punkte, Veritas ist mit einem Spiel im Rückstand. Holen die Wittenberger drei Punkte, rücken sie den Wittstockern auf die Pelle. Verlieren sie, geht der Anschluss an Hansa erstmal etwas verloren.

Die Platzherren verstärkten in der Winterpause ihre ohnehin gute Offensive mit dem Meyenburger Kevin Berlin. Jetzt muss die Elf, die drei Testspiele absolvierte, nur die richtige Balance zwischen Angriff und Verteidigung finden. Veritas konnte in der Vorbereitung nur einmal unter freiem Himmel proben (1:2 bei Neustadt-Glewe), sieht sich aber mit der eingespielten Mannschaft und der Serie von zehn Spielen ohne Niederlage mit 28 Punkten für die Rückrunde gut vorbereitet.  


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen