Mit Konstanz zum Erfolg

Die gegnerische Abwehr vor Rätsel stellen – das wollen Markus Walter (M.) und der PHC morgen gegen Lychen.
Die gegnerische Abwehr vor Rätsel stellen – das wollen Markus Walter (M.) und der PHC morgen gegen Lychen.

PHC Wittenberge empfängt morgen den Brandenburgliga-Absteiger Berolina Lychen

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
19. Oktober 2018, 02:03 Uhr

Nach zuletzt zwei Niederlagen streben die Verbandsliga-Handballer des PHC Wittenberge ein Erfolgserlebnis an. Das soll dem Team möglichst im Heimspiel gegen den SV Berolina Lychen am morgigen Samstag um 17 Uhr in der OSZ-Halle gelingen.

„Mit dem Brandenburgligaabsteiger Lychen erwartet uns das nächste schwere Spiel. Soweit ich weiß, haben etliche Spieler nach dem Abstieg das Team verlassen. Ich schätze Lychen jedoch neben Oranienburg und Potsdam als eine der stärksten Mannschaften der Liga ein. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten mit zwei Niederlagen scheinen sie sich gefunden zu haben. Lychen gewann die letzten drei Spiele und scheint langsam ins Rollen zu kommen. Ich sehe die Gäste schon als kleinen Favorit in dem Spiel“, sagte PHC-Spielertrainer Martin Hückel zum Gegner.

Sein eigenes Team benötigt nach seinen Worten nach zwei eigentlich unnötigen Niederlagen dringend wieder ein Erfolgserlebnis. Gern vor heimischer Kulisse. Dazu muss sich bei den Wittenbergern einiges ändern. „In letzter Zeit schaffen wir es leider nicht, über die kompletten 60 Minuten eine konstante Leistung auf das Parkett zu bringen. Viel zu oft wird noch überhastet und unkonzentriert abgeschlossen. Phasenweise zeigen wir ansehnlichen, schnellen und effektiven Handball. Dem entgegen stehen jedoch Phasen der Ideenlosigkeit im Angriff und Hilflosigkeit in der Abwehr. Solche Schwächephasen werden in der Verbandsliga mittlerweile gnadenlos ausgenutzt“, erklärte er.

Fehlen werden den Wittenbergern (4:6 Punkte), die bei einem Sieg nach Punkten zu den Gästen aus Lychen (6:4) aufschließen können, auf jeden Fall David Krabbe und Patrick Cesla. Ein Fragezeichen steht wohl noch hinter dem Einsatz des erkälteten Karl Giske.

Zur Erinnerung: Die eigentlich um 14.30 Uhr als Vorspiel geplante Kreisligapartie zwischen dem PHC II und Germania Milow wurde von den Gästen abgesagt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen