zur Navigation springen

Reitsport : Meister satteln in Viesecke

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Vier der fünf Prignitzer Landestitelträger starten ab morgen an der Mühle

von
erstellt am 23.Jul.2015 | 09:32 Uhr

Bei den Prignitzer Reitsportfans dürfte eine große Vorfreude auf das morgen beginnende 2. Reitturnier Viesecker Mühle herrschen. Denn auf dieser Veranstaltung gibt es ein Stelldichein der Prignitzer Landesmeister. Vier der fünf Sportler, die am vergangenen Wochenende in Neustadt den Titel von Berlin-Brandenburg gewonnen haben, präsentieren sich nach ihrem Triumph erstmals auf einem Turnier im Kreis.

Chantal Rose von der RSG Pritzwalk, Junioren-Landesmeisterin im Springreiten, und Maik Junghänel, Paul Wiktor (beide RV Beestwind Schönebeck) sowie Lokalmatador und Veranstalter Thomas Kann (TSV Uenze) aus dem Meisterteam im Championat der Kreisreiterverbände haben für Prüfungen gemeldet. Das gilt auch für den Bronzemedaillengewinner der Junioren, Lukas Burmeister (RSG Pritzwalk). Und es glänzt noch mehr Gold in Viesecke: Auch Vanessa Brügmann aus Rhinow, Junioren-Landesmeisterin in der Dressur, will starten.

Das wertet die zweite Auflage des Turniers, das vom Reit- und Fahrverein Uenze als veranstaltender Verein unterstützt wird, auf. Thomas Kann und seine Familie sind wohl auf dem richtigen Weg. „Thomas wollte schon immer gern so etwas machen. Und wir bekommen sehr viel Unterstützung von Helfern und Sponsoren“, erklärt Gudrun Kann von der Viesecker Mühle.

Insgesamt 175 Reiterinnen und Reiter mit rund 400 Pferden nehmen die 17 Prüfungen an den drei Tagen in Angriff. Die Prüfungen beginnen am Freitag um 10 Uhr, am Samstag und Sonntag jeweils um 7 Uhr. Der Freitag ist den jungen Pferden vorbehalten, Samstag betreten die Springreiter den Parcours und der Sonntag gehört der Dressur. Am Samstagabend findet noch der große Sommernachts-Tanz statt.

Neben der M-Dressur am Sonntag (der ein tolles Rahmenprogramm mit Trödelmarkt, Kutsch- und Feuerwehrfahrten sowie Ponyreiten und Hüpfburg bietet) ist das Zwei Sterne-M-Springen am Samstag der sportliche Höhepunkt. „Fred Jäger wird einen anspruchsvollen Parcours bauen“, sagt Gudrun Kann. Die Zuschauer wird es freuen, denn es geben sich ja gleich mehrere Landesmeister die Ehre.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen