Fussball : Meister lässt Punkte liegen

In extra angefertigten Meister-Shirts und dem Pokal für den Staffelsieg in der Kreisliga West posierten die Spieler vom SSV Einheit Perleberg II für die Fotografen.
In extra angefertigten Meister-Shirts und dem Pokal für den Staffelsieg in der Kreisliga West posierten die Spieler vom SSV Einheit Perleberg II für die Fotografen.

Ersatzgeschwächter SSV Einheit Perleberg II verliert Spitzenspiel der Kreisliga West gegen Verfolger Groß Pankow mit 0:1

von
12. Juni 2018, 05:32 Uhr

In der Fußball-Kreisliga West fanden am 25. und damit vorletzten Spieltag der Saison nur sechs Partien statt. Der stark abstiegsbedrohte SV Sadenbeck trat zum Spiel bei Blau-Weiß Lenzen wegen Spielermangels nicht an. Groß Pankow wahrte mit dem Sieg bei Einheit Perleberg II die Chance auf die Vizemeisterschaft.

BoxSV Veritas Wittenberge – SVP Bad Wilsnack/ Legde 0:9 (0:2). Ein verdienter, wenn auch in der Höhe etwas überraschender Auswärtssieg der Kurstädter. Die Gastgeber konnten nur in den ersten 45 Minuten dagegen halten. Nach dem Seitenwechsel wurden dann aus den gut herausgespielten Chancen die Tore gemacht. Tore: 0:1, 0:2 Chris Jastram (10., 20.), 0:3, 0:4 Christoph Hacker (48., 56.), 0:5 Matthias Fritze (62.), 0:6 Jastram (68.), 0:7 Fritze (70.), 0:8 Hacker (85.), 0:9 Robert Häfke.

SSV Einheit Perleberg II – Pankower SV Rot-Weiß 0:1 (0:1). Das Spitzenspiel zwischen dem vor dem Anpfiff als Kreismeister geehrten Gastgebern und dem zweitplatzierten Groß Pankowern hielt nicht das, was die Tabellenkonstellation versprach. Einheits Trainer Andreas Holz meinte: „Der Pankower Sieg geht in Ordnung. Sie haben Glück gehabt, dass sie uns an einem Tag erwischt haben, an dem wir nicht so stark waren. Mir haben sieben Leistungsträger gefehlt. Das konnten wir nicht kompensieren.“ Den spielentscheidenden Treffer erzielte Daniel Bernecker in der 20. Spielminute.

SG Gumtow/Glöwen – Meyenburger SV Wacker II 1:4 (1:0). Knapp eine Stunde lang konnte das Tabellenschlusslicht vom ersten Saisonerfolg träumen. Dann ließen die Kräfte bei der Spielgemeinschaft nach und die dominierenden Gäste gelangten mit drei Treffern innerhalb von acht Minuten auf die Siegerstraße. Tore: 1:0 Albrecht Friedrich (27.), 1:1 Matthias Dahse (55.), 1:2 Perry vam Üm (60.), 1:3 Max Kohls (63.), 1:4 M. Dahse (84.).

SV Buckow – SV Groß Buchholz 2:0 (0:0). Nach torloser erster Halbzeit brachte Thomas Schlinke die Platzherren kurz nach dem Seitenwechsel (49.) in Führung. Die Groß Buchholzer drängten auf den Ausgleich, kassierten aber den zweiten Gegentreffer durch Oliver Machner zum 2:0-Endstand (83.).

SC Hertha Karstädt – SV Jahn Lanz 5:2 (5:0). Die klare Halbzeitführung der jungen Herthaner war hochverdient. Die Jahn-Elf gab sich bis zum Schluss aber nicht auf und schaffte noch etwas Ergebniskosmetik. Tore: 1:0 Johannes Hein (5.), 2:0 Sebastian Möller (22.), 3:0 Tobias Lattorff (23.), 4:0, 5:0 Henrik Laabs (24., 31.), 5:1 Felix Stadler (48.), 5:2 Steffen Meierholz (90.+2).

TSV Uenze 04 – SV Rot-Weiß Gerdshagen 1:4 (0:3). TSV-Trainer Christian Kube hakte die Partie ab: „Meine Spieler sind schon in der Sommerpause. Ein verdienter Sieg der Gerdshagener. Alle Tore fielen aus der Distanz. Wir haben uns nur nach der Pause einmal kurz aufgebäumt.“ Tore: 0:1 Sebastian Preuß (25.), 0:2 Maik Rädel (27.), 0:3 Philip Flemming (44.), 1:3 Kalid Swaid (65.), 1:4 Preuß (67.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen