Sportlerumfrage 2014 : Leser haben Qual der Wahl

Jubelnde Spieler von Einheit Perleberg. Ein Bild, das in diesem Jahr häufiger zu sehen war. Lohn war der Aufstieg in die Fußball-Landesliga Nord.  Fotos: Torsten Gottschalk
1 von 1
Jubelnde Spieler von Einheit Perleberg. Ein Bild, das in diesem Jahr häufiger zu sehen war. Lohn war der Aufstieg in die Fußball-Landesliga Nord. Fotos: Torsten Gottschalk

Auftakt zur 22. Umfrage nach den beliebtesten Sportlern der Prignitz / Ehrung der Sieger am 24. Januar 2015

von
28. November 2014, 10:43 Uhr

Die Würfel sind gefallen: Insgesamt 28 Kandidaten (siehe Liste auf dieser Seite) gehen bei der 22. Sportlerumfrage in der Prignitz in den fünf Kategorien Sportler, Nachwuchssportler, Mannschaft, Nachwuchsmannschaft sowie Trainer/Übungsleiter/Betreuer ins Rennen. Veranstaltet wird die Wahl auch in diesem Jahr wieder vom „Prignitzer“ und anderen Medien im Kreis in Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund (KSB) Prignitz. Heute veröffentlichen wir erstmals den Stimmzettel, mit dem Sie, liebe Leserinnen und Leser, ihre Lieblinge wählen können. Einsendeschluss für die Stimmzettel ist der 16. Januar 2015 (Poststempel). In den kommenden Wochen werden wir die nominierten Sportlerinnen und Sportler in Wort und Bild näher vorstellen.

Im Vorfeld hatten die beteiligten Medien beschlossen, den Modus der Kandidatenwahl zu ändern. Deshalb wurden in den vergangenen Wochen die Sportseiten seit Januar noch einmal gründlich gewälzt. Gesucht wurden Sportler oder Mannschaften, die Erfolge von Landesebene bis hin zu Deutschen Meisterschaften vorweisen konnten. Oder auch Trainer und Funktionäre, die in diesem Jahr – oder schon seit längerem – im Sport etwas bewegt haben. Heraus kamen an die 50 Namen in den fünf Kategorien. Nun sind Prignitzer Aktive in einigen Sportarten besonders gut. Und so gab es bei den Schützen, den Keglern, den Leichtathleten oder den Rock’n’Rollern gleich mehrere Kandidaten, die es nach unserer Meinung verdient gehabt hätten, auf dieser Liste zu stehen. Nach Absprache mit den Fachverbänden, Vereinen oder Sportlern haben wir uns auf einen Kandidaten pro Sportart geeinigt.

Und die Kandidatenliste, so finden wir, hat gehöriges Potenzial. Sie wird bei den Einzelsportlern (Erwachsene und Nachwuchs) angeführt von den deutschen Meistern Lucas Nicolai (Schießen) sowie den Keglern Norbert Witzel und Junior Matthias Günther.

Die Konkurrenz in diesen beiden Kategorien ist aber enorm. Auf der Liste stehen unter anderem DM-Medaillengewinner, Landesmeister und Teilnehmer an nationalen Titelkämpfen. Und auch das Pritzwalker „Laufwunder“ Ernst Wehrstedt, der sich in diesem Jahr den Altersklassensieg (AK 80) beim Berlin-Marathon sicherte und der älteste Kandidat auf der Liste ist, darf unserer Meinung nicht auf der Kandidatenliste fehlen.

Und auch die Prignitzer Talente, ob Schwimmerin Lea Fürstenberg, Fechter Jakob Garlin oder etwa Leichtathlet Elias Labus, haben uns im fast abgelaufenen Sportjahr viel Freude bereitet.

Bei den Mannschaften richtet sich der Blick unter anderem auf die Fußballer von Landesliga-Aufsteiger SSV Einheit Perleberg. Doch was ist zum Beispiel mit den Herren des Prignitzer Keglerverbandes, dem Landesmeister? Oder mit den Kickern vom SV Sadenbeck, die in den letzten Jahren den Sprung bis in die Kreisoberliga geschafft haben?

Mit dem C1-Junioren vom Pritzwalker FHV, dem Landesmeisterteam der E-Junioren von Veritas Wittenberge/Breese oder den in diesem Jahr äußerst erfolgreichen F-Junioren vom SV Eiche 05 Weisen gehen gleich drei Fußballteams in der Kategorie Nachwuchsmannschaften ins Rennen. Ein bunt gemischtes Feld ist in der Kategorie Trainer/Übungsleiter/Funktionäre nominiert. Artur Scherf (Ringen) oder Andreas Teluk (Handball) haben durch ihre jahrelange Arbeit viel für das Ansehen ihrer Sportart bewirkt. Dem gegenüber steht mit Britta Banik (Reiten), Patrizia Lange (Leichtathletik) oder Laura Teidge (Schwimmen) eine jüngere, aber nicht minder leidenschaftliche Generation, geht es um die Ausbildung der Talente.

Wie die Wahl in den fünf Kategorien letztendlich ausgefallen ist, das wird dann auf der KSB-Sportgala am 24. Januar 2015 im Speicher der „Alten Ölmühle“ in Wittenberge bekanntgegeben. Karten für die Veranstaltung gibt es über den KSB (Telefon: 03877 / 563956).



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen