zur Navigation springen

Handball : Lange Garde mag Boxspringbetten

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Programm des Trainingslagers der HSV Handballer steht

von
erstellt am 07.Jan.2015 | 10:39 Uhr

Das Trainingslager der HSV Handballer in Wittenberge vom 19. bis 23. Januar nimmt konkrete Formen an. Bei einer Zusammenkunft am Montag wurden zwischen Vertretern des Hotels Alte Ölmühle, das den Hamburgern während der Zeit als Unterkunft dient, des Vereins sowie vom PHC Wittenberge noch ein paar Kleinigkeiten besprochen. Jetzt steht das Programm der fünf Tage. Inklusive des Testspiels des Championsleague-Siegers von 2013 gegen den PHC Wittenberge am 21. Januar (Mittwoch) um 19 Uhr in der Sporthalle des Oberstufenzentrums (OSZ-Halle).


Ab Freitag gibt es Karten für HSV – PHC


Der Vorverkauf für diese Partie beginnt am Freitag. Die Karten sind für je 12 Euro an der Rezeption des Hotels Alte Ölmühle in der Villa zu bekommen. Am Spieltag gibt es Tickets für 15 Euro an der Abendkasse in der OSZ-Halle. Die Spielstätte hat nicht unbegrenzte Kapazitäten, deshalb ist den Handballfans zu empfehlen, sich schnell Karten für dieses Ereignis zu besorgen. Ein Besuch lohnt sich, denn die Eintrittskarte berechtigt zur Teilnahme an einem Gewinnspiel in der Halbzeitpause. Mit attraktiven Preisen. Zum Beispiel Tickets für ein HSV-Heimspiel in der Hamburger o2 World.

Bis die Handballer aus der Hansestadt mal wieder einen Auftritt vor eigenen Fans bestreiten, bis dahin werden sie zunächst einmal in der Prignitz schwitzen. Gleich nach der Ankunft am 19. Januar bittet Trainer Jens Häusler seine Mannen zu einer ersten Trainingseinheit in die OSZ-Halle. Dort werden die HSV-Profis während ihres Aufenthalts täglich zwei Stunden trainieren.

Auf dem Programm steht auch Krafttraining. Hierzu nutzen die Sportler das Prignitzer Fitness- und Gesundheitsstudio an der Badewelt. Gedacht wurde an teambildende Maßnahmen. So steht den Handballern ein Besuch des Kletterturms auf der Ölmühle bevor. Apropos Ölmühle: Dort findet am Tag des Spiels von 17 bis 18 Uhr in der Villa eine Autogrammstunde mit den Stars wie Torwart Johannes Bitter, Pascal Hens, Torsten Janssen, Davor Dominikovic, Petar Djordjic statt.

Beim Lesen dieser Namen fällt auf, dass im HSV-Kader Akteure mit Gardemaß stehen: Bitter (2,05 Meter), Hens (2,03 m), Dominikovic (2,03 m), selbst Trainer Jens Häusler misst zwei Meter. Da stellt sich die Frage, was für Betten brauchen die „Riesen“. Auch das wurde im Vorfeld besprochen. Die Profis erwiesen sich als pflegeleicht, brauchen keine extra langen Betten. Sie mögen Boxspringbetten. Begründung: Da kann man so schön die Beine raushängen lassen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen