zur Navigation springen

Reiten : Landesmeisterin sattelt in Viesecke

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Dreitägiges 3. Reitturnier Viesecker Mühle mit 19 Dressur- und Springprüfungen beginnt heute

Noch vor seiner dritten Auflage hat sich das Reitturnier Viesecker Mühle –veranstaltet von Thomas Kann – etabliert. Und so ist die Vorfreude auf das Wochenende erneut groß, den vom heutigen Freitag bis Sonntag gibt es auf der Anlage der Familie Kann drei Tage guten Reitsport und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Die Prüfungen beginnen heute um 10.30 Uhr. Der RFV Uenze unterstützt als veranstaltender Verein dieses Turnier.

Rund 165 Reiterinnen und Reiter werden mit rund 380 Pferden die 19 Prüfungen angehen. Angeordnet nach dem Erfolgsrezept der beiden ersten Auflagen, die viel Lob erhielten: „Ein Turnier von Reitern für Reiter“. So bleibt der Freitag der Springpferdetag, gehört nach wie vor den jungen Pferden. Der Samstag ist den Springprüfungen bis zur Klasse M vorbehalten. Zwischen den Springen erfolgt die Führzügelprüfung. Ein Spektakel für die kleinen Reitsportler, die dabei oft von ihren ganzen Familien begleitet werden.

Der Sonntag gehört der Dressur. Mit gleich drei Prüfungen, die in die Wertung für die Kreismeisterschaft eingehen. Da gilt auch für zwei Springprüfungen am Samstag.

Apropos Springprüfungen: In Viesecke sattelt die frisch gebackene Landesmeisterin Chantal Rose (RSG Pritzwalk) die Pferde Charewa und Armani. Auch die Gewinnerin der Bronzemedaille von Neustadt, Julia Ehrhorn vom RFV Uenze, geht an den Start und nimmt neben Gastgeber Thomas Kann die Rolle einer Lokalmatadorin ein. Ebenfalls dabei bekannte Namen wie Lukas Burmeister (Pritzwalk), Jan Graefe (Blumenthal(Grabow) oder Thilo Banik (Bresch).

In Viesecke komplett vertreten sind die Führenden in der Dressur-Kreismeisterschaftswertung. So starten neben Jeannette See (RV Lindenhof Klein Woltersdorf), Nadine Ollmann (RFV Uenze), Katharina Beckmann und Desiree Pfauder von der RSG Pritzwalk oder Annalena Höfer (Voltigier-RFV Demerthin).

Das Turnier in Viesecke ist zugleich eine von vier Veranstaltungen im Land Brandenburg, bei der eine Qualifikation für den Ludger Beerbaum-Preis ausgetragen wird. Dieser Preis ist gedacht für Junioren und junge Reiter der Jahrgänge 1995 und jünger mit mindesten sechs Jahre alten Pferden. Nach drei Springprüfungen qualifizieren sich die besten Reiter für das Landesfinale im September in Münchehöfe. Wer dort vorn liegt, dem winkt ein Trainingstag mit Ludger Beerbaum in dessen Turnierstall Beerbaum in Riesenbeck.

Neben dem Reitsport gibt es Unterhaltung. Vor allem der Sommernachts-Tanz am Samstag dürfte viele Besucher anlocken. Während des Turnieres werden Kutschfahrten angeboten, ein Trödelmarkt veranstaltet (Anmeldungen noch möglich). Die kleineren Gäste dürfen sich auf Ponyreiten, Schminken und Hüpfburg freuen.  

zur Startseite

von
erstellt am 21.Jul.2016 | 21:55 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen