Läufer und Reiter vorn

Das siegreiche Trio bei den Nachwuchssportlern auf Augenhöhe: Gewinner Lukas Burmeister (M.) wird flankiert von Tamias Schöne (l.) und Fabrice Krüger.
Das siegreiche Trio bei den Nachwuchssportlern auf Augenhöhe: Gewinner Lukas Burmeister (M.) wird flankiert von Tamias Schöne (l.) und Fabrice Krüger.

In vier der fünf Wahl-Kategorien gewinnen Leichtathleten oder Reitsportler / Rund 200 Gäste bei 20. Gala

von
24. Januar 2016, 20:38 Uhr

Leichtathleten und Reiter sind die Gewinner der 23. Umfrage nach den besten Sportlern der Prignitz. Aktive dieser beiden Sportarten standen in vier der fünf Kategorien in der Wählergunst ganz oben und stellten die Sieger. Zwei Triumphe gingen auf das Konto der Reitsportgemeinschaft (RSG Prignitz): Lukas Burmeister (Nachwuchssportler) und Anke Eilmes (Trainerin/Funktionärin). Die Siegertitel für die Leichtathleten holten die 4x100m-Staffel der LG Prignitz (Nachwuchsteam) und Läuferin Yvonne Loock vom SSV Einheit Perleberg (Sportlerin). Platz eins in der fünften Kategorie, Mannschaft des Jahres, ging an die Fußballherren des Reckenziner SV.

Der Ehrenpreis für das sportliche Lebenswerk wurde diesmal doppelt vergeben. Ihn erhielten Turnerin und Übungsleiterin Maria Rieck (TG 1863 Wittenberge) und Boxer, Boxtrainer sowie langjähriger Förderer des Prignitzer Sports, Manfred Wittkowski vom Boxsportverein Veritas Wittenberge.

Zum ersten Mal fand die Gala des Kreissportbundes (KSB) Prignitz, insgesamt die 20. Auflage, in der Karthanehalle in Bad Wilsnack statt. Die rund 200 Gäste fühlten sich wohl in der liebevoll hergerichteten Sportstätte, die Bad Wilsnacker Vereine unterstützten den KSB nach Kräften. „Ich habe gesagt, ihr werdet es nicht bereuen. Ich hoffe, dass es nicht die letzte Gala hier war“, sagte der Bad Wilsnacker Bürgermeister Dieter Spielmann. Moderator Andreas Fester verband die einzelnen Programmpunkte sehr gut. Und die Band „Prignitzfabrik“ heizte den Gästen mit ihrer Musik zwischen den Ehrungen und im Anschluss an den offiziellen Teil ordentlich ein. Den Eindruck eines gelungenen Abends bestätigte Ehrengast Jens-Peter Herold: „Eine schöne, familiäre Atmosphäre und man merkt, dass Prignitzer Sportler zusammenhalten“, sagte der ehemalige Weltklasse-Mittelstreckenläufer.

Apropos Ehrungen: Wieder einmal entstand das Gefühl, einige der Sieger wussten gar nicht, wie ihnen geschah. „Ich bin wirklich total überrascht“, sagte Läuferin Yvonne Loock. Sie verwies Reiter Maik Junghänel und Schützin Stefanie Thurmann auf die Plätze zwei und drei. Die beiden Letztgenannten konnten aus sportlichen Gründen nicht an der Gala teilnehmen.

Die Fußballer des Reckenziner SV hatten ihren Triumph ebenfalls nicht erwartet. „Wir haben gedacht, die Reit-Equipe würde gewinnen“, so Trainer Heiko Stibbe. Platz zwei in der Kategorie Mannschaft belegten die Handballer des HC Pritzwalk, der dritte Rang ging an das Tischtennisteam des ESV Wittenberge.


Familie Burmeister siegt in zwei Kategorien


In den Nachwuchskategorien gab es gleich zwei Siege für die Familie Burmeister. Bei den jungen Sportlern hatte Reiter Lukas Burmeister (RSG Pritzwalk) die Nase vorn vor Schwimmer Tamias Schöne und Ringer Fabrice Krüger. Bei den Nachwuchsteams gewann Eva Burmeister, die Schwester von Lukas, zusammen mit Lena Küster, Laura Nadolleck, Lea Bahl und Charlotte Völzer mit der 4x100m-Staffel der LG Prignitz. Rang zwei holten die C/B-Juniorenkicker des Pritzwalker FHV 03 vor den Handball-C-Jungen des SV Blau-Weiß Perleberg.

In der Kategorie Trainer/ Übungsleiter gab es den zweiten Triumph für die Reitsportler. Anke Eilmes (RSG Pritzwalk) siegte vor Schwimm-Wettkampfrichter Andreas Karls (SC Delphin Wittenberge). Den dritten Platz belegte Jörg Domagala vom SV Blau-Weiß Perleberg.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen