zur Navigation springen

Fussball : Kyritz stolpert in Alt Ruppin

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

In der Fußball-Kreisoberliga ist Lindow nach dem Patzer der Rot-Weißen alleiniger Tabellenführer

von
erstellt am 18.Apr.2016 | 11:09 Uhr

In der Fußball-Kreisoberliga Prignitz/Ruppin übernahm Lindow am 19. Spieltag nach dem Patzer von Kyritz die alleinige Tabellenführung. Garz/Hoppenrade wahrte nach dem Kantersieg gegen die Ruppiner Maulwürfe seine Titelchancen. Keinen Sieger gab es in der Partie zwischen Weisen und Groß Pankow.

SV Eiche 05 Weisen – Pankower SV Rot-Weiß 2:2 (0:1). Die Gäste starten besser in die Partie und gingen nicht unverdient in Front. Danach kontrollierte Weisen das Spiel, schlug nach dem Seitenwechsel aus seiner Überlegenheit aber zu wenig Kapital. Zu allem Überfluss unterlief 05-Keeper Wild in der Nachspielzeit nach einem Eckball ein Eigentor. Tore: 0:1 Daniel Bernecker (24.), 1:1 Christopher Arich (63.), 2:1 Christian Hoppe (84.), 2:2 Stephan Wild (ET/90.+5.)

SV Blumenthal/Grabow – Reckenziner SV 2:0 (0:0). Die Gäste hatten zwar mehr vom Spiel, erspielten sich aber kaum Torchancen. In der Schlussphase gelang Blumenthal die Führung durch Marcel Krentz (73.). Nach Rot für Reckenzins Martin Schmidt (78.) schloss Stefan Keiling einen Konter mit dem 2:0 ab (84.).

SV Garz/Hoppenrade – RSV Maulwürfe 9:1 (3:1). Die ohne Auswechselspieler angereisten und wacker kämpfenden Gäste waren gegen spielfreudige Garzer am Ende chancenlos. Die Maulwürfe hatten nach 90 Minuten noch Glück, nicht zweistellig verloren zu haben. Tore: 1:0, 2:0 Eric Pörschke (3., 7.), 3:0 Michele Dollase (30.), 3:1 Dominik Reitz (43.), 4:1, 5:1 Christian Szczech (53., 65), 6:1 Franz Arndt (67.), 7:1 Szczech (71.), 8:1 Wilhelm Schiele (83.), 9:1 Leon Neumann (85.).

Eintracht Alt Ruppin – Rot-Weiß Kyritz 2:0 (2:0). In der zerfahrenen Partie hatte Kyritz zunächst die besseren Chancen. Alt Ruppin war um Ordnung bemüht. Nach der glücklichen Führung erhöhte die Eintracht noch vor der Halbzeitpause per Elfmeter auf 2:0. Nach dem Wechsel rückte der Schiri in den Mittelpunkt. Obwohl die Partie keineswegs unfair war, schickte er vier Spieler vorzeitig vom Platz. Tore: 1:0 Thomas Nowitzki (18.), 2:0 Robert Wolf (45./Strafstoß). Rot: Driton Baliu (Kyritz), Kevin Kuhrt (Alt Ruppin), Gelb-Rot: David Brodde (Kyritz), Stefan Rannefeld (Alt Ruppin).

Lindower SV – Zernitzer SV 4:0 (1:0). Der Tabellenführer hätte gegen harmlose Gäste schon zur Pause höher führen müssen, traf nach dem Seitenwechsel aber noch dreimal. Kurz vor dem Schlusspfiff sahen Patrik Ehm (Lindow) und Philip Sell (Zernitz) nach einer Rangelei noch die rote Karte. Tore: 1:0 Markus Filarski (20./Strafstoß), 2:0 Robert Hinkelmann (52.), 3:0 Jens Schmidt (58.), 4:0 Hinkelmann (65.).

SV Sadenbeck – SV 69 Schönberg 0:1 (0:1). In der über weite Strecken ausgeglichenen Begegnung erzielte Martin Schumacher das Tor des Tages (17.).

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen