zur Navigation springen

Sportlerumfrage Prignitz : KSB sagt Sportgala ab

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Interesse gering: Zu wenig Karten verkauft

von
erstellt am 20.Jan.2017 | 21:00 Uhr

Die Wahl der beliebtesten und besten Sportler der Prignitz 2016 findet statt, die Gala, auf der die siegreichen Kandidaten gekürt werden nicht. Der Kreissportbund (KSB) Prignitz hat die für den kommenden Samstag in der Perleberger Rolandhalle geplante Sportgala abgesagt. Geehrt werden die Gewinner dennoch. Vorgesehen ist das auf einer gesonderten Veranstaltung.

„Es besteht ein nicht ausreichendes Interesse an der Gala. Es wurden zu wenig Karten verkauft. Deshalb sagen wir die Gala ab“, teilte KSB-Geschäftsführerin Birka Eschrich gestern mit. Eine Entscheidung, die nachzuvollziehen ist. Eine Gala in einer vielleicht nur zur Hälfte gefüllten Halle – da würde wohl kaum Stimmung aufkommen. „Natürlich bin ich enttäuscht. In der Vorbereitung der Gala steckt viel Arbeitszeit und Energie drin“, erklärte Birka Eschrich.

Über die Gründe des geringen Interesses kann momentan nur spekuliert werden. Sicher ist der Termin zu Ferienbeginn nicht glücklich. Doch eine Woche vorher – also heute – wäre die Rolandhalle belegt gewesen. Dort finden Handballspiele statt.

Keine Gala, aber die Sportlerumfrage 2016 wird abgeschlossen (siehe Artikel auf dieser Seite) und die Sportler später auch ausgezeichnet. „Wir werden Ende Februar sämtliche Nominierten, die Einzelpersonen mit Partnern, einladen. Im Rahmen eines gemeinsamen Essens werden die Sieger der Sportlerumfrage geehrt“, sagte die KSB-Geschäftsführerin. Für die drei Erstplatzierten in jeder Kategorie gibt es Preise. Das gilt auch für die Person, die für ihr sportliches Lebenswerk geehrt wird.

Bereits 2013 wurde eine Sportgala abgesagt. Damals war es sehr schwer, überhaupt Kandidaten für die Umfrage zu finden. Noch vor Weihnachten 2012 zog der KSB die Reißleine, sagte die für die Januar geplante Gala ab. Die Ehrung der Sportler fand dann im Februar auf dem KSB-Kreistag in der Alten Ölmühle in Wittenberge statt.

Später lud der „Prignitzer“ Vereine und Verbände zu einem Stammtisch, es wurde über Änderungen diskutiert und das ein oder andere davon umgesetzt. Die folgenden drei Sportlerumfragen und die sich anschließenden Gala-Veranstaltungen verliefen gut bis sehr gut.

Und jetzt? Denkt der KSB über Änderungen nach? „Wir werden uns in der nächsten Vorstandssitzung intensiv mit diesem Thema befassen. Und uns überlegen, neue Wege zu beschreiten“, antwortete Birka Eschrich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen