zur Navigation springen

FUSSBALL : Krisen-Team empfängt Schlusslicht

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Fußball-Landesklasse: Weisen zu Gast beim Pritzwalker FHV. Spitzenreiter Veritas erwartet Schönberg , Perleberg in Lehnin

In der Fußball-Landesklasse West steht Spitzenreiter Veritas Wittenberge/ Breese am 21. Spieltag morgen um 14 Uhr im Heimspiel gegen den SV Schönberg vor einer scheinbar leichten Aufgabe. Eine Stunde später, um 15 Uhr, empfängt der Pritzwalker FHV 03 den SV Eiche 05 Weisen zu einem weiteren Prignitzderby. Einheit Perleberg ist zu Gast beim SV Kloster Lehnin, Wacker Meyenburg tritt bei Eintracht Friesack an.

FSV Veritas Wittenberge/ Breese – SV Schönberg 69 (Hinspiel 1:0). Auf den ersten Blick eine leichte Aufgabe für den Tabellenführer. Aber er muss damit rechnen, dass auch der Drittletzte der Tabelle im Ernst-Thälmann-Stadion sehr defensiv auftritt. Schönberg ist das einzige Team der Liga, das in dieser Saison auswärts noch sieglos ist. Und der Mannschaft gelangen überhaupt erst zwei Saisonerfolge.

Der Druck auf die Wittenberger wächst. Verständlich, denn was sich die Mannschaft über 20 Spieltage hinweg erarbeitet hat, möchte sie nicht einfach weggeben. So lassen sich die Emotionen nach dem Erfolg in Weisen erklären. Jetzt sollen weitere drei Punkte folgen. Fehlen wird morgen Marvin Michitsch, der in Weisen die 5. Gelbe Karte sah.

Pritzwalker FHV 03 – SV Eiche 05 Weisen (7:0). Pritzwalk derzeit scheinbar konstant in der Krise, Weisen mal wieder die große Unbekannte. Mit diesen Voraussetzungen geht es in das Derby. Zwei Punkte aus sieben Spielen bei 6:18 Toren und der Sturz auf Platz 9 – das ist die Bilanz der Elf von Trainer Jürgen Beinio in diesem Jahr. Trotz der vielen Verletzten schwer zu erklären. Und Weisen? In der Hinrunde lieferten die Eichen auch ein tolles Spiel gegen Veritas ab, um eine Woche später 0:7 gegen Pritzwalk zu verlieren. Eine Wiederholung soll vermieden werden. Viel hängt davon ab, welche Elf Coach Ronny Hohn auf den Rasen der Dinnebier-Arena schicken kann.

SV Kloster Lehnin – SSV Einheit Perleberg (1:3). Auf die Perleberger wartet in Lehnin keine einfache Aufgabe. Die Gastgeber ließen auf eine Serie von drei Niederlagen zuletzt zwei Siege folgen und holten 18 ihrer 25 Punkte zu Hause. Doch die Einheit-Elf von Trainer Frank Plokarz wirkt mittlerweile gefestigt, steckt auch das Fehlen einiger Stammspieler weg. Diesmal pausiert Sebastian Holtz (5. Gelbe Karte). Dafür kehrt Angreifer Jens Theidig in den Kader zurück. Mit drei Punkten in Lehnin könnten sich die Perleberger gut auf das Kreispokal-Halbfinale am Ostersonnabend in Sadenbeck und auf das anschließende Derby gegen Veritas einstimmen.

Eintracht Friesack – Meyenburger SV Wacker (2:0). Nach einwöchiger Pause geht es für den Tabellenfünften aus Meyenburg nach Friesack. Die Gastgeber haben Rang 9 noch im Visier. Das sollte Wacker Ansporn genug sein, denn das eigene Polster auf diesen Platz beträgt nur sechs Punkte.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Apr.2014 | 06:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen