Kegeln : Kreisverband annulliert Ergebnisse nicht

Die Herren A/B/C der SpG Prignitz erhalten zu einem späteren Zeitpunkt ihre Ehrung für den Kreismeistertitel.
Die Herren A/B/C der SpG Prignitz erhalten zu einem späteren Zeitpunkt ihre Ehrung für den Kreismeistertitel.

Sieger und Platzierten der abgeschlossenen Ligen und Kreisranglisten bleiben dies auch

23-19063474_23-66107972_1416392403.JPG von
07. April 2020, 20:03 Uhr

Der Corona-Virus hat die Sportwelt weiter fest im Griff. Der Deutsche Bohle Kegler Verband (DBKV) und der Sportkeglerverband Brandenburg (SKVB) hatten bereits Mitte März die Reißleine gezogen und sämtliche Ergebnisse der Saison 2019/2020 der Damen und Herren annulliert. Auch die Meisterschaften für alle Altersklassen auf Bundes- und Landesebene wurden abgesagt.

„Dies bedeutet, dass es 2020 keinen Aufsteiger aus den Landesligen und keinen Absteiger aus den Bundesligen und keinen Deutschen Meister für Klubmannschaften geben wird“, heißt es in einer Erklärung des DBKV, der damit der Empfehlung des Dachverbandes Deutscher Kegler- und Bowlingbund (DKB) folgte.

Auch der Prignitzer Keglerverband (PKV) hat die Spielserie auf Grund der Gegebenheit abgebrochen. „Entgegengesetzt zu den Beschlüssen des SKVB und DBKV wollen und werden wir die sportlichen Ergebnisse aber nicht annullieren“, sagt Sebastian Rönning, Vorsitzender des PKV. „Die Sieger und Platzierten der bereits abgeschlossenen Kreisranglisten Jugend, Damen und Herren bleiben dies auch.“

Lediglich in der Kreisliga der Herren A/B/C musste der letzte Spieltag in Seedorf ausfallen und wird auch nicht nachgeholt. Zwar wären hinter der bereits als Kreismeister feststehenden SpG Prignitz bei den weiteren Platzierungen „rechnerisch noch Änderungen möglich gewesen“, wie Rönning erklärt, allerdings sei dies eher unwahrscheinlich. Die Abschlusstabelle ergibt sich so aus den bisher ausgespielten sieben Spieltagen.

„Der Kreismannschaftsmeister und die Sieger der Einzelwertung werden bei einem noch zu findenden Anlass nachträglich geehrt. Aufstiegsrechte verfallen aber. Der Verband hält sich vor, bei entsprechender Gelegenheit in der verlängerten Sommerpause noch Sonderturniere auszutragen oder die Vereine bei eigenen Turnieren zu unterstützen“, so Sebastian Rönning weiter. So hoffen die Wittenberger Kegler noch, jeweils ein Jugend- und Senioren-Turnier veranstalten zu können, um sich gebührend von ihrer Bahn im Top-Fit-Aktivpark zu verabschieden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen