Reitsport : Kreismeister schon wieder vorn

Erstmals auf Platz zwei der Springreiter-Wertung liegt Anne Voß, hier mit ihrem Nachwuchspferd Goldeneye in Blüthen.
Erstmals auf Platz zwei der Springreiter-Wertung liegt Anne Voß, hier mit ihrem Nachwuchspferd Goldeneye in Blüthen.

Erste Wertungspunkte für Prignitzer Meisterschaft der Pferdesportler vergeben / Lukas Burmeister führt bei Springreitern

von
02. Juni 2015, 18:33 Uhr

Die Pferdesportler des Kreisreiterverbandes Prignitz haben für die diesjährige Kreismeisterschaft ihre ersten Wertungspunkte gesammelt. Titelverteidiger 2014 im Springreiten ist Lukas Burmeister (RSG Pritzwalk), in der Dressur lag in den letzten Jahren Dauermeisterin Jeannette See (RV Lindenhof/Klein Woltersdorf). Bei den Fahrern wurde im Jahr 2014 Altmeister Gerald Tuppat (RSV Am Meynbach) der Kreismeister.

Auf dem Pfingstturnier in Blüthen konnten in allen drei Disziplinen die Prignitzer Pferdesportler punkten. Im Springen führt der Titelverteidiger Lukas Burmeister aus Karstädt die Tabelle an. Burmeister wurde in diesem Jahr bereits Hallen-Landesmeister der Berlin-Brandenburger Springreiter (Junioren). Auf Platz zwei liegt Anne Voß (RFV Putlitz). Sie stellte in Blüthen erstmals ihr neues Nachwuchspferd Goldeneye vor. „Nachdem mein erster Fuchs 007 heißt, dachten wir uns, dass es passt. Wir haben Goldeneye im vorigen Jahr von der Koppel verkauft und uns sofort in diesem Fuchs mit vier weißen Beinen verliebt“, sagt die junge Reiterin auf die Frage, ob sie ein „Bond-Fan“ sei.

Auf Platz drei liegt nach der Blüthener Veranstaltung Natalie Hoppe (RFV Blüthen). Sie ist nach einigen Jahren der „Abstinenz“ wieder in die Prignitz zurückgekehrt. Bislang ritten 13 Reiterinnen und Reiter in die Punkte. Im Vorjahr waren es am Ende der Wertungsturniere sogar 23 Teilnehmer.

Die Armada der Dressurreiterinnen führt derzeit Desiree Pfauder (RSG Pritzwalk) mit knappen Vorsprung an. Ihre Teamkollegin Annett Schädlich liegt auf Platz drei. Die Dauer-Kreismeisterin Jenannette See lauert knapp hinter Pfauder auf Platz zwei. In dieser Disziplin sind bislang 15 Starter in die Wertung geritten – übrigens nur weibliche Bewerber. Im vorigen Jahr waren es insgesamt 32, darunter zwei Herren.

Bei den Fahrern führt Gerald Tuppat (29 Punkte) aus Dallmin vor der seit Jahren einzigen weiblichen Bewerberin, Heike Rieckhoff (RFV Preussen Pritzwalk / 16). Dritter ist Hartmut Schulz (RFV Putlitz / 13) vor Tarek Wendrock (RV Lindenhof Klein Woltersdorf / 3).

Die nächsten Punkte für die Springreiter werden schon am kommenden Wochenende (5. bis 7. Juni) beim am Freitag beginnenden Reitturnier in Gulow vergeben.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen