Dressurreiten : Kontinuierlich entwickelt

Dressur-Kreismeisterin Desiree Pfauder von der RSG Pritzwalk mit Alea.
Dressur-Kreismeisterin Desiree Pfauder von der RSG Pritzwalk mit Alea.

Die neue Prignitzer Dressur-Kreismeisterin Desiree Pfauder

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
19. August 2015, 10:44 Uhr

Es war schon eine Überraschung: Die Kreismeisterschaft im Dressurreiten 2015 gewann Desiree Pfauder von der RSG Pritzwalk. Sie löste Jeannette See (RV Lindenhof/Klein Woltersdorf), die seit Jahren ein Abonnement auf diesen Titel hatte, ab. Nach dem abschließenden Turnier in Berge hatte Desiree Pfauder 239,5 Punkte auf dem Konto und verwies mit einem Vorsprung von 26,5 Zählern die 16-fache „Dauer“-Kreismeisterin Jeannette See (213) auf den zweiten Rang. Auf dem dritten Platz folgte Nadine Ollmann vom RFV Uenze (192).

Überraschend, aber auch folgerichtig. Die gute Nachwuchsarbeit der RSG Pritzwalk macht es möglich. Desiree Pfauder wird dort ausgebildet und feiert mit ihren Vereinskameraden Erfolge im Vierkampf (Schwimmen, Laufen, Dressurreiten und Springen). Es folgen Titel bei der Jugendkreismeisterschaft.

Im Juli 2013 wagt sich die heute 18-jährige Reiterin mit ihrem Pferd Samantha an das silberne Reitabzeichen, eine Dressurreiterprüfung der Klasse M, und überzeugt die Richter mit einer ordentlichen Vorstellung. Ein Jahr darauf wird sie Vize-Kreismeisterin bei den „Großen“.

In diesem Jahr sorgte Desiree Pfauder dafür, dass der Prignitzer Kreisreiterverband wieder im Dressurviereck bei den Landesmeisterschaften vertreten war. Sie ging mit Alea mutig an die Prüfungen auf M-Niveau heran und belegte bei ihrem Debüt den 12. Platz bei den Junioren.  





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen