zur Navigation springen
Sport in der Prignitz

23. November 2017 | 04:53 Uhr

IDM : Körperlich fit in neue Saison

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Jan Halbich startet mit Holzhauer-Honda-Team heute auf dem Lausitzring in DM-Superbike-Serie 2016

von
erstellt am 29.Apr.2016 | 23:09 Uhr

Für die Piloten und Teams der Internationalen Motorradmeisterschaft (IDM) gilt es ab heute. Nach einigen Test- und Trainingsfahrten in den vergangenen Tagen beginnt mit dem Qualifying für den ersten Lauf am Lausitzring die neue Saison. Auch in der Superbikeklasse. Hier geht wieder das Wittenberger Team Holzhauer Racing Promotion mit Fahrer Jan Halbich auf der Honda CBR 1000RR, der Fireblade, an den Start.

Fahrer und Team sind gut vorbereitet auf die Saison. Jan Halbich war sehr aktiv. Auf Facebook entstand der Eindruck, der Tscheche hätte in den letzten Monaten an nahezu jedem Querfeldein- oder Radrennen teilgenommen. „Er ist wirklich fit“, bestätigte sein Teamchef Jens Holzhauer in einem Gespräch mit der Motorsportzeitschrift „Speedweek“. Er fügt hinzu: „Und im Moment befinden wir uns in der glücklichen Lage, ohne Verletzungen ins neue IDM-Jahr gehen zu können.“

Das war im vergangenen Jahr anders. Eine Daumenverletzung während den Vorbereitungen begleitete Halbich länger als gedacht. „Körperlich ist er so austrainiert, das habe ich noch bei keinem anderen meiner Piloten gesehen. Bei Chris Burns war es damals ähnlich. Jan trainiert auch die richtigen Sachen. Auch psychisch ist er inzwischen sehr stark und hat da noch mal eine Schippe drauf gelegt. Beim Selbstbewusstsein und der mentalen Stärke hat er zugelegt“, wird Jens Holzhauer zitiert.

Die Honda Fireblade wurde von Jan Halbich und Team in Valencia und Barcelona getestet. „Auch die Saison 2016 wird noch ein Lehrjahr für ihn“, sagte Holzhauer. „Das ganze ist auf drei Jahre ausgelegt, jetzt kommt das zweite. Heldentaten erwarten wir da keine von ihm. Bleibt abzuwarten, ob der die Coolness kriegt, die erforderlich ist.“Die Fireblade ist im Team HRP zwar auf dem aktuellsten Stand, aber das Modell selbst hat schon einige Jahre auf dem Buckel. Eine neue Fireblade ist in Planung.

„Jetzt sind wir erst einmal froh, dass es die IDM auch dieses Jahr wieder gibt. Die Importeure sind da wirklich sehr aktiv. Auch Rudolf Harrer, Vize-Präsident bei Honda Deutschland, hat sich für uns sehr stark gemacht. Er hat unsere Leistungen der letzten Jahre nicht vergessen und sich für uns weit aus dem Fenster gelehnt. Dafür muss man einfach mal Danke sagen“, erklärte der Teamchef.

Als Favorit auf den Superbike-Titel gilt Max Neukirchner (Yamaha MGM). Entschieden wird die Serie an acht Rennwochenenden mit je zwei Läufen. Der Lausitzring macht den Anfang. Morgen geht es zum ersten Mal um Punkte. Vor gut gefüllten Rängen. Denn der Fan-Nähe bleibt die IDM nach wie vor treu. Zum Markenzeichen der Serie gehören ein offenes Fahrerlager, der ausgiebige Pitwalk und die Taxifahrten.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen