Knifflige Heimaufgaben

Seedorfer Bundesligakegler empfangen Oberschöneweide und Hertha BSC

23-19063474_23-66107972_1416392403.JPG von
28. September 2018, 11:58 Uhr

Ihre ersten beiden Heimspiele der Saison 2018/19 in der 1. Bundesliga Bohle bestreiten die Sportkegler des SVL Seedorf von 1919 an diesem Wochenende gegen zwei Teams aus der Bundeshauptstadt. Am Samstag hat der mit zwei 0:3-Niederlagen gestartete Tabellen-Neunte aus Seedorf um 13 Uhr den Spitzenreiter SG Union Oberschöneweide zu Gast. Am Sonntag (10 Uhr) steigt auf der Anlage am Löcknitzstrand dann das Duell mit dem ebenfalls noch verlustpunktfreien Team von Hertha BSC.

Dass die Heimspiele alles andere als Selbstläufer für die Gastgeber werden, zeigt auch die Besetzung der Hauptstadtclubs. In beiden Mannschaften spielen Nationalspieler.Im Kader der Oberschöneweider stehen mit André Franke und André Krause zwei deutsche Auswahlspieler, die auch in der Bundesliga-Einzelwertung stets ganz vorn mitmischen und jederzeit für starke Ergebnisse auf den Auswärtsbahnen gut sind. Bei Hertha trugen Norbert Gattner, Marc Süßmilch oder der in der Sommerpause von Fehrbellin an die Spree gewechselte Nico Witter schon das Nationaltrikot.

Für die Seedorfer ist nach dem verpatzten Saisonauftakt Wiedergutmachung angesagt. „Die Berliner Spiele werden so etwas wie eine Standortbestimmung für uns“, hatte SVL-Mannschaftsleiter Frank Wilke schon vor dem Saisonstart gemutmaßt. Ob es auch eine erfolgreiche Heimpremiere wird - die Gastgeber peilen zwei 3:0-Siege an - und wie es um die zuletzt kritisierte Form einiger Spieler bestellt ist, wird sich ab Samstagmittag zeigen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen