Fussball : Kicker basteln noch an der Form

Veritas-Torschütze Tobias Bober musste nach dem harten Tackling des Möringer Abwehrspielers wenig später angeschlagen vom Spielfeld.
Foto:
1 von 1
Veritas-Torschütze Tobias Bober musste nach dem harten Tackling des Möringer Abwehrspielers wenig später angeschlagen vom Spielfeld.

Zwei Wochen vor dem Saisonstart scheinen die auf Landesebene spielenden Prignitzer Mannschaften noch viel Arbeit vor sich

von
01. August 2016, 06:35 Uhr

Zwei Wochen vor dem Punktspielauftakt unterüberprüften drei der fünf auf Landesebene um Punkte spielenden Prignitzer Fußballmannschaften in Testspielen ihre Form. Gülitz landet gleich zwei 5:2-Siege.

FSV Veritas Wittenberge/ Breese – Möringer SV 1:1 (1:1). Veritas blieb auch im vierten Testspiel ungeschlagen. Gegen das Team aus der Landesklasse Sachsen-Anhalt gelang den ersatzgeschwächt angetretenen Gastgebern – unter anderem fehlten die Michitsch-Brüder, Christian Münster oder Torhüter Martin Marx – am Freitagabend ein Remis. Tobias Bober erzielte bereits in der vierten Minute die Führung für Veritas, als er nach erfolgreicher Balleroberung dem Gästekeeper mit platziertem Schuss keine Abwehrmöglichkeit ließ. Die Rand-Stendaler ließen sich davon nicht beeindrucken und markierten kurz vor der Pause durch Tim Reiter den verdienten Ausgleichstreffer.

„Es war ein guter Test gegen einen Gegner auf Augenhöhe. Die Gäste haben einen guten Fußball gespielt. Letztendlich geht das Ergebnis in Ordnung, obwohl beide Teams noch ihre Chancen hatten“, fand Veritas’ Co-Trainer Manuel Roeseler, der seinem Team nach den anstrengenden Trainingseinheiten unter der Woche bescheinigte, das Bestmögliche aus der Personalsituation gemacht zu haben.

Plauer FC – Pritzwalker FHV 2:0 (2:0). Landesliga-Aufsteiger Pritzwalk wartet in der Vorbereitung weiter auf den ersten Sieg. „Spielerisch war das kein schlechter Gegner. Plau hat den Ball sehr gut laufen lassen“, sagt FHV-Trainer Oliver Lange, der sich auf Grund der Pritzwalker Besetzungsprobleme in den letzten 18 Spielminuten selbst das Trikot überstreifen musste.

Der FHV begann stark, vergab aber die Führung und musste dann den stärker werdenden Gastgebern die Spielkontrolle überlassen. Zur Pause lagen die Gäste durch Tore von Dariusz Kostyk (23.) und Christopher Bartz (34.) mit 0:2 zurück. „Nach der Pause hatten wir zwei Großchancen, die wir leider nicht genutzt haben“, so Co-Trainer Brian Röhl. So blieb es beim Erfolg des mecklenburgischen Landesklassevertreters.

SC Hertha Karstädt – SV Rot-Weiß Gülitz 2:5 (1:1). Gegen den couragiert auftretenden Kreisligisten feierten die Rot-Weißen den ersten Sieg in der Vorbereitung. In einer ansehnlichen Partie gelangte der Landesklassevertreter erst nach der Pause auf die Siegerstraße. Die Gülitzer Tore erzielten Guido Rauchstein (2), Nico Krüger, Marcel Teske und Stephen Wiede.

SG 03 Ludwigslust/Grabow II – Rot-Weiß Gülitz 2:5 (2:3). Gestern gelang dem Team von Trainer Marian Teske erneut ein klarer Sieg. Nach der Führung der Gastgeber durch Benjamin Orlovius (2.) drehten Andy Wollgast (7.) und Stephen Wiede (20.) das Spiel. Der SG gelang durch Orlovius noch einmal der Ausgleich, doch erneut Wiede (41.) und Marcel Teske (53., 72.) brachten die Gäste endgültig auf die Siegerstraße.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen