Hallenfussball : Karstädt bleibt Prignitzer Spielort

Kenny Stibbe (l.) und Reckenzin, hier im Spiel gegen Garz/Hoppenrade (2:0), gewannen in der vergangenen Saison die Bestenermittlung der Kreisliga Prignitz.
Foto:
Kenny Stibbe (l.) und Reckenzin, hier im Spiel gegen Garz/Hoppenrade (2:0), gewannen in der vergangenen Saison die Bestenermittlung der Kreisliga Prignitz.

Termine für Hallenmeisterschaften der Herren und Altherren des neuen Fußballkreises Prignitz-Ruppin stehen fest.

von
20. November 2014, 10:52 Uhr

Die erste Hallenmeisterschaft des neuen Fußballkreises Prignitz-Ruppin steht an. Die Termine für die einzelnen Spielklassen wurden festgelegt. Den Auftakt machen am 13. Dezember die Alt-Herren mit einer Vorrunde in Wusterhausen, danach gibt es fast an jedem Wochenende ein Turnier. Den Abschluss bildet am 7. Februar die Hallenmeisterschaft der 1. Kreisklasse.

Während für die Herren-Teams dann Schluss ist, geht es für die ersten beiden Mannschaften der Hallenkreismeisterschaft bei den Alten Herren und der Ü50-Kreisliga weiter. Es folgt die Vorrunde zur Hallenlandesmeisterschaft und dann vielleicht noch die Hallen-Landesmeisterschaft in Kolkwitz. Bei den Altherren ist der ehemalige Fußballkreis Prignitz mit acht Mannschaften vertreten, bei den Ü50-Herren messen sich die Kicker des FSV Wittenberge/Breese mit sieben Teams aus dem Bereich Ostprignitz/Ruppin.

Bis zum 31. Oktober mussten alle Vereine melden, ob sie überhaupt an der Hallenmeisterschaft des Fußbalkreises teilnehmen wollen. Für die Spielklassen der Herren entscheidet der Tabellenstand vom 17. November, ob die gemeldete Mannschaft in der Halle auch an den Titelkämpfen teilnehmen darf. Für die Vorrunden sind die ersten sechs Teams der Tabelle qualifiziert. Hat von diesen sechs Mannschaften jemand nicht für die Halle gemeldet, rückt das nächstplatzierte Team der Tabelle nach.

Demnach wären nach dem heutigen Stand aus der Prignitz qualifiziert: Eiche 05 Weisen (Kreisoberliga), Reckenziner SV, B-W Lenzen, Putlitzer SV, Einheit Perleberg II, SVP Bad Wilsnack-Legde und R-W Gerdshagen (Kreisliga West), Pritzwalker FHV 03 II, SV Dergenthin, Einheit Pritzwalk, Aufbau Stepenitz, TuS Dallmin, TSV Uenze II (1. Kreisklasse West) sowie Aufbau Stepenitz II, Putltzer SV II, SV Garz/Hoppenrade II, SV Quitzöbel, B-W Giesensdorf (2. Kreisklasse West)

Auch bei den Alt-Herren gibt es entsprechend der Mannschaftsmeldungen Vorrundenturniere. Für die Endrunde qualifizieren sich jeweils die ersten drei Teams der Vorrunde. Damit hielt der neue Fußballkreis im Großen und Ganzen an den Regeln des alten FK OPR fest. Neu sind aufgrund der zwei Staffeln die Vorrundenturniere der Kreisligen und Kreisklassen.

Eine Änderung gab es was die Spielorte für den Bereich Kyritz/Wittstock/Neuruppin betrifft. Hier werden alle Vorrundenturniere in der Dossehalle Wusterhausen gespielt. Die kompletten Finalrunde wurde an die Stadthalle Wittstock vergeben. Ausschlaggebend für Wittstock ist wohl die zentrale Lage im neuen Fußballkreis, um die Anfahrtskosten für die Mannschaften so gering wie möglich zu halten. Ganz rausgefallen als Spielort ist dagegen Neuruppin.

Die Vorrunden im Bereich der Prignitz werden allesamt in der Karstädter Löcknitzhalle ausgetragen. Die Termine sind der 3. Januar (Altherren), der 17. und 18. Januar (Kreisliga West und 1. Kreisklasse West) sowie der 25. Januar (2. Kreisklasse West).

siehe Hallenfußball



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen