Hallenfussball : Jung-Wölfe nicht zu stoppen

Veritas-Spieler Luca Brunnemann wird im letzten Moment von zwei Akteuren aus Wusterhausen am Abschluss gehindert.
1 von 2
Veritas-Spieler Luca Brunnemann wird im letzten Moment von zwei Akteuren aus Wusterhausen am Abschluss gehindert.

VfL-Erstliganachwuchs gewinnt McDonalds-Cup des FSV Veritas

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
21. Januar 2018, 21:02 Uhr

Die Nachwuchsfußballer des VfL Wolfsburg haben den Mc Donalds Cup des FSV Veritas Wittenberge/Breese gewonnen. Im Finale bezwangen die Grün-Weißen den 1. FC Magdeburg im Neunmeterschießen. Für das Hallenmasters der C-Junioren vor gut besetzten Tribünen in der OSZ-Halle gab es von allen Beteiligten viel Lob.

Das freute vor allem Veritas-Trainer Ulf Brunnemann, der den Kontakt zur Mehrzahl der sieben weiteren Turnierteilnehmer hergestellt hatte. „Viktoria Berlin ist das erste Mal dabei. Trainer und die Mannschaft sind begeistert“, war Brunnemann stolz auf das Lob. Denn das kommt aus berufenem Mund: Viktoria Berlin hat die größte Jugendabteilung im deutschen Fußball und ist auch insgesamt mit 1600 Aktiven in 65 Mannschaften im Spielbetrieb die Nummer eins in Deutschland.

Die Nummer eins im Turnier war ohne Zweifel der VfL Wolfsburg. Die C-Junioren des Erstligisten gewannen ihre Gruppe und ließen auch im Halbfinale dem Hamburger SV beim 2:0 kaum eine Chance. Erst im Endspiel hatten die Wölfe Mühe, den 1. FC Magdeburg in einer Neuauflage des Gruppenspiels mit 3:2 nach Neunmeterschießen zu besiegen. Platz drei belegte der BFC Dynamo nach dem 4:0 gegen den Hamburger SV.

Hinter Viktoria Berlin landete der FSV Veritas auf Rang sechs. Ulf Brunnemann war zufrieden. Denn sein Team hatte das für ihn prestigeträchtigste Spiel der Veranstaltung gewonnen. „Ich habe mein Ziel erreicht mit dem 3:1-Sieg über Wusterhausen. Jetzt kann kommen was will“, erklärte Brunnemann, der sich bei allen Helfern für die prima Unterstützung bedankte, nach dem Erfolg seiner Schützlinge gegen die Mannschaft aus seinem Heimatort.

Zwischen Veritas und Wusterhausen landete der SSV Einheit Perleberg. Im Spiel um Platz sieben gelang den Perlebergern ein deutliches 6:1 gegen Wusterhausen.

Zum besten Torwart des Turniers wählten die Teams Christian Obst vom BFC Dynamo. Erfolgreichster Torschütze wurde Justin Koderisch vom 1. FC Magdeburg mit sechs Treffern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen