Volleyball : Jubiläum lockt mit Attraktionen

Hochbetrieb herrscht ab morgen auf den Anlagen im Ernst-Thälmann-Stadion: Der Volleyballsommer des SV Empor/Grün-Rot feiert mit mehr als 60 Teams sein Jubiläum.
Hochbetrieb herrscht ab morgen auf den Anlagen im Ernst-Thälmann-Stadion: Der Volleyballsommer des SV Empor/Grün-Rot feiert mit mehr als 60 Teams sein Jubiläum.

Morgen beginnt 25. Volleyballsommer des SV Empor/Grün-Rot Wittenberge

von
16. Juni 2016, 23:22 Uhr

Der Volleyballsommer des SV Empor/ Grün-Rot Wittenberge feiert Geburtstag. Das wohl größte Freiluftturnier im Nordwesten Brandenburgs erlebt am Wochenende seine 25. Auflage. Auf den Anlagen im Ernst-Thälmann-Stadion werden mehr als 60 Teams aus ganz Deutschland in den verschiedenen Kategorien um den Sieg beim Sparkassen Cup baggern, blocken und schmettern. Damit nicht genug. Der Verein nutzt das Jubiläum, um sich zu präsentieren. Es warten Attraktionen auf die Besucher.

„Bringt ruhig eure Kinder oder eure Familien mit. Denn wir haben anlässlich unseres 25. Jubiläums ein riesen Rahmenprogramm auf dem Nebenplatz arrangiert“, wirbt Mitorganisator Mario Linke für die Veranstaltung. Auf dem Weg zwischen Stadion und Feuerwehr (Weisener Straße) warten die Feuerwehr, das THW und die anderen Empor-Abteilungen sowie eine Kletterwand, Hüpfburg, Gulaschkanone, Kaffeetafel, Vorführungen, Kinderschminken, Spielen und vielem mehr.

Die Turnier-Vorbereitungen der Organisatoren des SV Empor/Grün-Rot Wittenberge sind abgeschlossen. Heute reisen die ersten Teams (der Rekord steht bei 81 Mannschaften im Jahr 2005) an, ab morgen und am Sonntag wird jeweils um 9 Uhr auf den 24 Anlagen im Ernst-Thälmann-Stadion gespielt. Jetzt richten Organisatoren und Sportler ihre Blicke immer öfter gen Himmel, hoffen auf gutes Wetter.

Die Kategorien haben sich nicht geändert. Es gibt bei Frauen und Männer jeweils zwei Gruppen (Hobby bis Kreisklasse/ab Kreisklasse bis Regionalliga). Diese Einstufung gilt auch für die Mixed-Konkurrenz. Hier müssen jeweils mindestens zwei Frauen auf dem Feld sein.

Im vergangenen Jahr retteten die Frauen des SV Empor/Grün-Rot Wittenberge die Ehre der Prignitzer Teilnehmer. Sie gewannen das Turnier der Kategorie Frauen B.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen