zur Navigation springen

Hallenfussball : In jeder Altersklasse auf Platz zwei

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Drei Turniere der F-, C- und E-Junioren beschließen „05er Cup“ des SV Eiche 05 Weisen

von
erstellt am 28.Feb.2017 | 22:05 Uhr

Mit Siegen für die Teams des SV Schwarz-Rot Neustadt bei den F-Junioren, VfL Breese-Langendorf bei den C-Junioren und TSG Neustrelitz bei den E-Junioren endete die Serie von Hallenfußballturnieren des „05er Cups“ vom SV Eiche 05 Weisen in der Wittenberger OSZ Halle. Der Nachwuchs des Ausrichters belegte in allen drei Altersklassen den zweiten Platz.

Beim Turnier der F-Junioren um den Pokal der AmE Raillogistik GmbH hatte sich der eingeladene 1. FC Lok Stendal im Termin vertan und erschien nicht. So wurde ein Fünferturnier gespielt. Als kleine Auflockerung fand nach jedem Spiel ein Neunmeterschießen statt, am Ende erhielt die treffsicherste Mannschaft einen neuen Spielball.

Schwarz-Rot Neustadt kristallisierte sich mit dem 6:2- Sieg gegen Eiche 05 Weisen schon als ein Anwärter auf den Turniersieg heraus. Auch beim 6:0 gegen Lenzen ließen die Neustädter nichts anbrennen.

Die Blau-Weißen aus Lenzen landeten nach vier Niederlagen auf dem letzten Platz. Osterburg, Sieger gegen Lenzen, belegte Rang vier. Da Meyenburg und Weisen gegen Turniersieger Neustadt verloren hatten, ging es im direkten Duell der beiden Teams um den 2. Platz. Nach zwölf Minuten siegte der Gastgeber knapp mit 1:0 und sicherte sich so Rang zwei. Die Neustädter holten sich mit zwölf Punkten und 19:4 Toren den Turniersieg. Auch den neuen Spielball nahmen die Neustädter als beste Mannschaft im Neunmeterschießen mit.

„Ich bin mit der Leistung des Teams sehr zufrieden. Trotz einiger Ausfälle und dem Einsatz zweier Bambini-Spieler haben die Jungs toll als Mannschaft agiert und stark gekämpft. Dieser Einsatz wurde hochverdient mit dem 2. Platz belohnt. Damit hätte ich vor Turnierbeginn nicht gerechnet und bin sehr stolz auf die Jungs“, lobte Eiche-Trainer Marco Tondera sein Team.


Zweikampf um Turniersieg


Beim Turnier der C-Junioren um den Pokal der Gärtnerei Haering deutete sich früh ein Zweikampf um den Sieg zwischen Eiche 05 Weisen rot – zum Auftakt 4:0 gegen Weisen weiß und 9:1 gegen Wittenberge/Breese – und dem VfL Breese-Langendorf aus Niedersachsen (3:0 gegen Wittenberge/Breese und 10:0 gegen Putlitz/Meyenburg I) an. Das direkte Duell entschied über Platz eins. Weisen rot begann gut, führte innerhalb von zwei Minuten 2:0. Doch Breese/Langendorf wendete das Blatt und siegte noch 3:2.

Weisen weiß musste nur gegen Weisen rot und Breese/ Langendorf Federn lassen und stand am Ende mit 9 Punkten und 8:7 Toren auf dem 3. Platz. Dahinter folgten die beiden Teams der SG Putlitz/Meyenburg I. Das neu formierte Team vom FSV Veritas Wittenberge/Breese blieb ohne Punkt und belegte Rang sechs.

Den besten Torschützen stellte Eiche 05 Weisen rot mit Noah Schneider. Er erzielte im Turnier 14 Treffer. Auch die Wahl des besten Torwarts fiel mit Luana Wietzki auf eine Spielerin von Weisen rot.


Stendal und Weisen Gruppensieger


In der letzten Runde der Reihe des „05er Cups“ gingen dann die E-Junioren mit acht Mannschaften aus drei Bundesländern an den Start. In den zwei Vorrundengruppen blieben Victoria Breddin und Eiche 05 Weisen rot ohne Punktgewinn auf der Strecke und bestritten nach der Vorrunde mit Osterburg und Dannenwalde die Platzierungsspiele. Die Ränge eins und zwei – und damit den Sprung ins Halbfinale – erreichten der 1. FC Lok Stendal und Eiche 05 Weisen schwarz als Gruppensieger sowie Schwarz-Rot Neustadt und die TSG Neustrelitz. In den Halbfinalspielen siegte Weisen rot 1:0 gegen Neustadt und Neustrelitz setzte sich 3:2 im Neunmeterschießen gegen Stendal durch.

Im Spiel um Platz drei ging Neustadt etwas die Puste aus, Stendal gewann 5:0. Im Finale kam Eiche 05 Weisen nicht richtig ins Spiel und musste sich der TSG Neustrelitz 1:3 geschlagen geben. Bester Torschütze wurde Elias Wolff vom 1. FC Lok Stendal mit sechs Treffern. Die Auszeichnung als bester Torwart erhielt Christian Günther (Eiche 05 Weisen schwarz).  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen