Fussball : In die Erfolgsspur zurück

Die Perleberger Hintermannschaft um Kapitän Mathias Steffen (r., gegen Babelsberg II) muss morgen gegen Michendorf zeigen, wie sie die Partie in Klosterfelde verkraftet hat
Foto:
Die Perleberger Hintermannschaft um Kapitän Mathias Steffen (r., gegen Babelsberg II) muss morgen gegen Michendorf zeigen, wie sie die Partie in Klosterfelde verkraftet hat

Zweites Heimspiel für Landesligafußballer des SSV Einheit Perleberg gegen SG Michendorf

von
19. September 2014, 10:41 Uhr

Nach zwei Auswärtsniederlagen in Folge haben die Fußballer des SSV Einheit Perleberg am morgigen Samstag das zweite Heimspiel vor Augen. Der Landesliga-Aufsteiger empfängt um 14 Uhr auf dem Jahnsportplatz die SG Michendorf.

„Nach unserer sehr guten Rückserie 2013/14 muss die Mannschaft wohl erstmal wieder lernen, Spiele zu verlieren“, sagte Einheit-Trainer Frank Plokarz nach der Partie in Klosterfelde. Dort standen seine Akteure nach seiner Meinung vor allem in der ersten Halbzeit oft zu weit weg von ihren Gegenspielern, ließen sich überrennen. Nach der Pause schien dann der Lernprozess erste Früchte zu tragen, bei den Perlebergern lief es im Anschluss besser.

Darauf soll im morgigen Heimspiel aufgebaut werden. Mit der SG Michendorf kommt eine Mannschaft, die mit zwei Siegen gegen Falkenthal (3:1) und bei Babelsberg 03 II (4:0) startete, dann aber am vergangenen Spieltag sich auf eigenem Platz gegen Brieselang mit 2:5 geschlagen geben musste. Für die Prignitzer Fußballfans gibt es ein Wiedersehen mit Carlo Czarnofski, der bis zum Ende der Saison 2010/11 dreieinhalb Jahre in Diensten von Veritas Wittenberge/Breese stand.

Ein Wiedersehen mit seinen eigenen Mannschaftskameraden auf dem grünen Rasen gibt es für Martin Behrend, der in Klosterfelde aufgrund seiner gelb-roten Karten aus der Partie in Brieselang gesperrt war. Gerade von dem schnellen Angreifer versprechen sich die Perleberger beim Versuch, den zweiten Saisonsieg einzufahren, einiges. Ansonsten dürfte dem Einheit-Coach das Aufgebot der vergangenen Wochen zur Verfügung stehen. Schiedsrichter der Partie ist Michael Wendorf (Grüneberg).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen